Pfingst-Triathlon wird zum Erfolg

Apolda  Der AC Apolda konnte sich über die Teilnehmerzahl bei der 32. Ausgabe nicht beschweren

Jürgen Rockstroh (links) und Sven Körbs begleiteten den Wettkampf sehr unterhaltsam am Mikrofon.

Jürgen Rockstroh (links) und Sven Körbs begleiteten den Wettkampf sehr unterhaltsam am Mikrofon.

Foto: zgt

Über die etwa 280 Starter und den Erfolg des mittlerweile 32. Apoldaer Triathlons waren selbst die Organisatoren vom AC Apolda ein wenig überrascht. „Krass, sowas tolles habe ich noch nicht erlebt“, war es aus einem Kindermund zu hören. Die Gäste aus Cottbus, Brandenburg, Berlin und so weiter waren nach Apolda gekommen, weil es unter anderem Punkte für die Mitteldeutsche Kinderrangliste zu vergeben gab. In den Altersklassen Schüler C bis Junioren wurde zudem die Thüringer Meisterschaft und zudem die Kreisjugendspiele für die Weimarer und das Weimarer Land ausgetragen.

Eine Lisa Richter vom AC Apolda konnte sich so schlussendlich ganze drei Medaillen um den Hals hängen, für den Sieg bei den Schülerinnen C sowie der Landesmeisterschaft und den Jugendspielen. Dies gelang auch noch weiteren Athleten aus Apolda und vom HSV Weimar.

Einige Bundesliga-Athleten aus der Goethestadt waren ebenfalls dabei und machten den Sieg beim Hauptrennen unter sich aus. Theo Sonnenberg, der für Triathlon Jena startete, konnte sich am Ende mit der schnellsten Zeit durchsetzen und gewann bei den Junioren. Zwölf Sekunden dahinter sprintete Tom Gorges knapp vor Ricardo Amarell über die Ziellinie. Auch sie waren vom Supersprint überzeugt. Nach dem Start im Wasser ging es aufs Rad und danach zum Laufen. Dann folgte ein weiterer Sprung ins Wasser, der nicht ganz so einfach war. Bei doch etwas drückender Hitze ins kältere Wasser, das musste der Körper erst mal verkraften.

Aber alle überstanden den Wettkampf, mit Ausnahme der ein oder anderen kleinen Blessur ganz gut. So konnte auch Apoldas Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand trotz diverser Termine bei der Siegerehrung der Kinder mithelfen. Auch er freute sich sicher, dass der AC Apolda so viele Gäste aus dem ganzen Land in die Glockenstadt gelockt hatte und eine sehr gute Veranstaltung auf die Beine gestellt hatte.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.