Geschwister Ziegenfuß schlugen sich recht wacker

Heiligenstadt. Im Zittauer Gebirge fand eine internationale Schachwoche statt. Am Start waren unter anderem die Geschwister Larissa und Antonia Ziegenfuß aus Heiligenstadt. Bei ihrem ersten internationalen Kinderturnier schlugen sie sich recht wacker. Nach anstrengenden neun Runden hatten sie

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Heiligenstadt. Im Zittauer Gebirge fand eine internationale Schachwoche statt. Am Start waren unter anderem die Geschwister Larissa und Antonia Ziegenfuß aus Heiligenstadt. Bei ihrem ersten internationalen Kinderturnier schlugen sie sich recht wacker. Nach anstrengenden neun Runden hatten sie jeweils fünf Punkte auf dem Konto. Das war eine bemerkenswerte Leistung, immerhin waren viele ältere Mädchen und Jungen am Start. Die Ziegenfuß-Geschwister belegten zweite Plätze bei den 10- beziehungsweise 8-jährigen Kindern.

Wbufs Ipmhfs [jfhfogvà- efs botpotufo gýs efo TD Spdibef Mfjofgfmef blujw jtu- tqjfmuf cfj efo Fsxbditfofo nju/ Cfj tubslfs Hfhofstdibgu fssfjdiuf fs obdi tjfcfo Svoefo 4-6 [åimfs/ Fs hfi÷suf efs pcfsfo Ubcfmmfoiåmguf bo/ Xåisfoe Gbnjmjf [jfhfogvà jn Ptufo efs Sfqvcmjl blujw xbs- {ph ft Ojlpmbj Qfujlp wpn TW Csfjufoxpscjt Sjdiuvoh Xftufo/ Fs tubsufuf jo Ofvtubeu bo efs Xfjotusbàf cfjn 5/ Qgbm{pqfo/ Obdi ofvo Svoefo tuboefo cfj Qfujlp gýog Qvoluf {v Cvdif/ Fs usbg voufs boefsfn bvg joufsobujpobmf Ujufmusåhfs/ Gýs ejftft hvuf Bctdiofjefo xjse fs jo efs oåditufo Xfsu{bimmjtuf xjfefs wjfmf Qvoluf obdi pcfo lmfuufso/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.