Schwarze Serie des ThSV Eisenach geht weiter

Hüttenberg.  Die Eisenacher Zweitliga-Handballer verlieren mit dem 27:29 in Hüttenberg zum fünften Mal in Folge.

Ivan Snajder scheitert an Keeper Plaue. 

Ivan Snajder scheitert an Keeper Plaue. 

Foto: Sportfoto Eisenach

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer 27:29 (12:12)-Niederlage beim TV Hüttenberg startete der ThSV Eisenach zurück in die 2. Handball-Bundesliga. Für die Thüringer war es die fünfte Niederlage in Folge. Die Wartburgstädter rangieren nun mit ausgeglichenem Punkteverhältnis (19:19) auf Platz zehn.

Gegenüber den Pleiten zum Jahresausklang wartete der ThSV aber mit einer deutlich verbesserten Spielanlage auf. „Einstellung und Mentalität stimmten“, registrierte ThSV-Manager Rene Witte positiv. „Letztlich sind wir an unserer Chancenverwertung gescheitert“, fügte er hinzu. Fürwahr! Die Torwurfeffektivität lag bei 58 Prozent. Die Eisenacher spielten immer wieder ihre Außen frei, doch Ivan Snajder und Ante Tokic brachten von 18 Würfen nur neun im Tor unter. Hüttenbergs Keeper Dominik Plaue parierte insgesamt 17 Würfe, entschied das Torhüterduell mit seinen Eisenacher Kollegen um Längen. Der 24-Jährige brachte Eisenachs Außen schier zur Verzweiflung! Für Eisenachs Schlussleute Blaz Voncina und Denis Karic wurden zusammen nur sechs abgewehrte Bälle notiert. „Das Torhüterduell war letztendlich entscheidend“, gestand Coach Sead Hasanefendic.

Willy Weyhrauch sah kurz vor der Halbzeit nach einer Abwehraktion eine höchst umstrittene Rote Karte. Die erste in der Laufbahn des 73-Kilo-Leichtgewichtes. Am Ende machte der Ex-Eisenacher Tomas Sklenak für die Hessen den Deckel drauf, als er mit 29:26 für die endgültige Entscheidung sorgte. Mitte der zweiten Hälfte hatte der TVH schon mit fünf Toren geführt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.