„Spiel nicht zu leicht nehmen“

Nordhausen  Wackers A-Junioren greifen nach Titel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unaufgeregt, aber konzentriert geht Trainer Martin Hauswald mit seinen A-Junioren vom FSV Wacker Nordhausen in das Rückspiel um die Fußball-Landesmeisterschaft gegen den SV Schott Jena am morgigen Sonntag um 13 Uhr auf dem Nebenplatz im Albert-Kuntz-Sportpark.

Das Hinspiel der beiden Staffelsieger hatten die Schützlinge des 37-jährigen Trainers in der Saalestadt souverän mit 4:0 gewonnen. Dennoch warnt der ehemalige Mittelfeldspieler unter anderem bei Rot-Weiß Erfurt und Wacker Nordhausen vor etwaiger Überheblichkeit, erwartet engagierte Gäste, die sich noch einmal voll einbringen werden. „Wir werden die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen“, sagt der gebürtige Sachse, der drei bis vier Spieler aus seinem 22-köpfigen Kader ersetzen muss. Als Belohnung für die Landesmeisterschaft warten auf die jungen Wackeraner die Relegationsspiele zur Regionalliga am 23. und 30. Juni gegen den Berliner SC. „Aber daran denken wir momentan noch nicht, erst müssen wir unsere morgige Hausaufgabe erledigen“, betont Hauswald und hofft dabei auf einige Zuschauer mehr als bei den Punktspielen in der Verbandsliga II.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.