Zejnullahu beim FC Carl Zeiss Jena vor Rückkehr

Jena.  Mittelfeldspieler Eroll Zejnullahu will sich beim Fußball-Drittligisten FC Carl Zeiss Jena in den nächsten Wochen wieder herantasten.

Eroll Zejnullahu (FC Carl Zeiss Jena) möchte bald wieder mit den Fans jubeln.

Eroll Zejnullahu (FC Carl Zeiss Jena) möchte bald wieder mit den Fans jubeln.

Foto: Matthias Koch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Personelle Entspannung zeichnet sich beim Fußball-Drittligisten FC Carl Zeiss Jena ab. Seit Wochenbeginn ist Eroll Zejnullahu zurück im Paradies.

Nach der Rückkehr von der Reha absolviert er erste Laufeinheiten, wie Andreas Trautmann, Sprecher des FC Carl Zeiss, berichtet.

Der Spieler, der im Sommer vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union aus Berlin nach Jena gewechselt war, hatte sich Anfang Oktober einer beidseitigen Leisten­operation unterziehen müssen. Nun will er sich in den nächsten Wochen vorsichtig herantasten. Allerdings ist laut Trautmann nicht damit zu rechnen, dass Zejnullahu bereits bei einer der drei ausstehenden Partien in diesem Jahr zum Einsatz kommt. „Er legt den Fokus klar darauf, rechtzeitig zur Wintervorbereitung wieder einsteigen zu können“, sagt Trautmann.

Bislang stehen erst sechs Punktspiele für die Jenaer in Zejnullahus Bilanz. Der wendige Mittelfeldspieler leistete zwar eine Vorlage, blieb aber selbst ohne Treffer. Wegen der Verletzung hat Zeiss-Trainer Rico Schmitt den 25-Jährigen bislang nicht auf dem Trainingsplatz erlebt.

Der FC Carl Zeiss Jena empfängt am Sonnabend die Spielvereinigung Unterhaching im Ernst-Abbe-Sportfeld. Anstoß ist 14 Uhr.

Zahlen und Bauplan: Stadtrat entscheidet über Fußball-Arena in Jena

FC Carl Zeiss Jena: Torjäger trifft wieder

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren