Spielkartenhersteller ASS Altenburger erwirtschaftet Rekordumsatz

Altenburg/Nürnberg  Das Unternehmen aus Ostthüringen erhöht seine Mitarbeiterzahl auf 230. Viele Neuheiten werden auf der Spielwarenmesse in Nürnberg präsentiert.

Katrin Schlegel von ASS Altenburger präsentiert in Nürnberg auf der Internationalen Spielwarenmesse, die noch bis kommenden Sonntag läuft, die neue Reihe „Die besten Kartenspiele“.

Katrin Schlegel von ASS Altenburger präsentiert in Nürnberg auf der Internationalen Spielwarenmesse, die noch bis kommenden Sonntag läuft, die neue Reihe „Die besten Kartenspiele“.

Foto: Norbert Block

Mit einem Rekordumsatz von mehr als 30 Millionen Euro hat der Spielkartenhersteller ASS Altenburger das Jahr 2018 abgeschlossen. Das waren etwa zwei Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor. Als Grund für den Erfolg nennt das Unternehmen, das zur belgischen Cartamundi-Gruppe gehört, besonders den Boom in der Spieleszene und erfolgreiche Promotion-Aktionen. Die Zahl der Mitarbeiter ist inzwischen auf 230 gestiegen. Das sind 60 mehr als Ende 2015.

Im Bereich der Spielkartenproduktion steigerte sich der Umsatz vergangenes Jahr um sieben Prozent, die Komplettspielproduktion sogar um 42 Prozent. ASS Altenburger übernimmt hier für konzerneigene Spiele, aber auch für andere Verlage die komplette Herstellung inklusive der Spielschachtel. Einen großen Erfolg landete das Unternehmen mit einem Auftrag des Lebensmittelhändlers Rewe, der vor Weihnachten Millionen Kunden mit kleinen Kartenspielen beim Einkaufen belohnte.

ASS Altenburger erwartet einen anhaltenden Erfolg

Sehr gut lief nach eigenen Angaben auch ein Brettspiel, das zum Film „Marvel Avengers – Infinity War“ entwickelt wurde. „Marvel – Das Spiel“ wurde mit dem internationalen „Promotional Gift Award“ 2019, der vom Kölner Verlagshaus WA Media verliehen wird, in der Kategorie Merchandising ausgezeichnet. Da das Brettspiel bereits Erweiterungspäckchen für die folgenden Marvel-Filme enthält, erwartet ASS Altenburger einen anhaltenden Erfolg. Die nächste Episode „Endgame“ kommt Ende April in die Kinos.

Im Handelssortiment setzte ASS Altenburger vor allem auf den Auf- und Ausbau neuer eigener Serien wie „SpielKarten! – Die Kartenspielesammlung“ sowie den Vertrieb der Produkte der Verlage Lookout Spiele und Rio Grande Games. Einen Schwerpunkt bildete dabei die Vermarktung der Reihe „Dominion“, die vor zehn Jahren auf den Markt kam und 2009 als „Spiel des Jahres“ gekürt wurde. Die seitdem sehr erfolgreiche Reihe wurde ganzjährig kommunikativ begleitet. Neu aufgelegt wird in diesem Jahr die Erweiterung „Dark Ages“. Zudem wird das kleine Jubiläum noch mit einer „Einsteiger-Bigbox“ sowie der Erweiterung „Renaissance“ begleitet.

Das Unternehmen will mit neuer Serie „Die besten Kartenspiele“ punkten

Auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg wollen die Ostthüringer mit der neuen Serie „Die besten Kartenspiele“ punkten. So werden etablierte wie auch neue Sets und beliebte Lizenzen unter einem Motto gebündelt. Zu Ersteren zählen „Stadt Name Land“, „Das lustige Eselspiel“ oder „Querdenker“. „Durch die vereinheitlichte Optik, den Serienamen und die gemeinsame Möglichkeit der Präsentation im Fachhandel erhoffen wir uns, viele Endkunden zu erreichen“, so Pressesprecherin Katrin Schlegel. „Wir haben außerdem Wert darauf gelegt, dass die Reihe im deutschsprachigen Raum neben der internationalen Marke Shuffle mit dem Firmenlogo von ASS Altenburger erscheint.“

Höhepunkt dieser Serie ist das Spiel „Color Addict“, das ab Februar in den Handel eingeführt und mit umfangreichen kommunikativen Maßnahmen begleitet wird. Parallel arbeitet das Team rund um Verkaufsmanager Ingo Rehm an einer neuen Internetpräsentation. Sie soll im September live gehen und vor allem verbraucherorientiert sein. Ziel ist, das analoge und digitale Spielerlebnis „Skat“, „Romme“, „Mau Mau“ und Co. zu vereinen und darüber hinaus viele Informationen, Goodies und Aktionen in Form einer digitalen Erlebniswelt zu transportieren.

Um den Markt der Werbekarten auszubauen, hat sich ASS Altenburger mit einem weiteren „kreativen Kopf“, wie das Unternehmen sagt, verstärkt: Martin Wege (38) kümmert sich seit Jahresbeginn als Key-Account-Manager um besonders wichtige Schlüsselkunden. Der gebürtige Rostocker hat 13 Jahre Erfahrung in Marketing, Print und Vertrieb. „ASS ist eine tolle Marke und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt“, sagt der Familienvater. „Ich möchte mich kreativ einbringen und zusammen mit dem Kunden sowie dem ASS-Team neue Ideen, einzigartige Spiele und Produkte entstehen lassen.“ Bereits Anfang Januar waren die Altenburger bei der europäischen Leitmesse der Werbeartikelwirtschaft „PSI“ in Düsseldorf präsent. „Ziel war es auch hier, den klassischen Werbemittelhandel zu unterstützen, Industrie-Promotion zu fördern und Kundenbindungsprogramme weiter auszubauen“, so Katrin Schlegel.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.