Stefan Effenberg schließt Banker-Prüfung ab – und ist mächtig stolz

Schmalkalden  Der Ex-Fußball-Profi unterstützt ein Kreditinstitut in Schmalkalden. Mittlerweile zählen ein Drittel aller Fußball-Clubs aus der 1. und 2. Bundesliga zu den Kunden der Thüringer Bank.

Stefan Effenberg in Schmalkalden.

Stefan Effenberg in Schmalkalden.

Foto: Peter Rathay

Rund 18 Monate drückte Stefan Effenberg die Schulbank – jetzt hat der Ex-Fußballer seine Fortbildung im Managementbereich erfolgreich abgeschlossen: „Darüber bin ich glücklich und auch mächtig stolz“, verriet er jüngst am Rande eines Kinderfußballtrainings in Schmalkalden. Insgesamt zehn Module umfasste die Banker-Fortbildung an der Akademie Deutscher Genossenschaften in Montabaur (Rheinland-Pfalz), „besonders spannend fand ich das Fach Mitarbeiterführung“, so der 51-Jährige.

Jetzt freut sich Effenberg auf die zahlreichen Aufgaben, die in Thüringen auf ihn warten. „Das wird spannend – und ein Faible für Zahlen hatte ich schon immer“, so der Ex-Bayern-Star mit Blick auf sein neues Betätigungsfeld.

„Ich kann hervorragend mein Fachwissen und mein Netzwerk einbringen“

Bereits vor einiger Zeit hatte Effenberg überraschend einen Vertrag bei der VR Bank Bad Salzungen Schmalkalden unterschrieben – um das dortige „Firmenkunden-Kompetenzteam Fußball“ zu unterstützen. „Ich kann hervorragend mein Fachwissen und mein Netzwerk einbringen“, hatte Effenberg den ungewöhnlichen Schritt erklärt. Regelmäßig ist der Ex-Kicker vor Ort – „mehrmals im Monat“, wie Vorstandssprecher Mike Helios erzählt.

Zu tun gibt es jede Menge. Mittlerweile zählen ein Drittel aller Fußball-Clubs aus der 1. und 2. Bundesliga zu den Kunden der Thüringer Bank, Vereine wie der 1. FC Köln oder Hertha Berlin und sogar der Deutsche Fußballbund setzen auf die Beratung durch die Genossenschaftsbank, deren Bilanzsumme im Jahr 2018 rund 918 Millionen Euro betrug.

Und Effenberg ist und bleibt eine (Werbe-)Marke. Unvergessen sind seine Erfolge – und seine Auswechslung bei der WM 1994, als er den Fans seinen Mittelfinger entgegenstreckte. Davon aber ließen sich die Thüringer Nachwuchs-Kicker beim Training nicht beeindrucken. Sie dribbelten mit Bank-Manager Effe auf dem Grün des FSV 06 Mittelschmalkalden vergnügt um die Wette.

Ex-Fußballer Stefan Effenberg wird Berater bei Thüringer Bank

Stefan Effenberg über seine Beratertätigkeit bei einer Thüringer Bank

Zu den Kommentaren