Viele Kontakte und Gespräche auf der Messe Expo Real in München

Bernd Jentsch
Für die Immobilienbranche war am Montag Europas größte Immobilienmesse gestartet: Die Expo Real 2021 hatte in München ihre Tore geöffnet.

Für die Immobilienbranche war am Montag Europas größte Immobilienmesse gestartet: Die Expo Real 2021 hatte in München ihre Tore geöffnet.

Foto: Alexander Pohl/imago

Erfurt/München.  Neue Hochhäuser, innovative Arbeitswelten, begrünte Dächer - und das alles nachhaltig: Auch Thüringer Aussteller waren auf Expo Real vertreten - und zeigen sich zufrieden.

Die Thüringer Aussteller auf der Standort-und Immobilienmesse Expo Real in München zogen nach drei Tagen zum Abschluss ein positives Fazit. „Die Expo Real war für alle Aussteller des Gemeinschaftsstandes eine hervorragende Plattform mit vielfältigen Gesprächen und Kontakten“, bilanzierte die Geschäftsführerin der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) Thüringen Sabine Wosche die Präsentation. Die LEG hatte den Gemeinschaftsstand des Landes organisiert und betreut. An ihm waren u.a. die Firmen Habau Deutschland GmbH und Josef Saller Services und on-geo GmbH, das Landratsamt Altenburger Land, die Städte Eisenach und Gera sowie die LEG mit ihrem Projekt Airfurt sowie die Thüringer Aufbaubank vertreten.

„Unsere Partner ebenso wie viele Gäste auf unserem Stand haben uns ein sehr positives Feedback gegeben, was den Verlauf der Messe und die persönlichen, konstruktiven Treffen vor Ort angeht. Wir hoffen, dass das Pandemiegeschehen weiterhin solche ganz wichtigen Präsenzveranstaltungen zulässt und freuen uns in diesem Sinne schon auf die Neuauflage der Expo Real im kommenden Jahr“, blickt Sabine Wosche bereits voraus.

Das könnte Sie auch interessieren: