Ehrung für Apoldaer Firma Dr. Thiel Planen und Netze

Apolda.  Für das 25-jährige Bestehen des Firma Dr. Thiel in Apolda wurde der Seniorchef jetzt mit der IHK-Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Unternehmer Dr. Johannes Thiel (rechts) erhält von Markus Heyn (IHK Weimar) die Ehrenurkunde.

Unternehmer Dr. Johannes Thiel (rechts) erhält von Markus Heyn (IHK Weimar) die Ehrenurkunde.

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit der Ehrenurkunde der Industrie- und Handelskammer Erfurt ausgezeichnet wurde jetzt die Apoldaer Firma Dr. Thiel Planen & Netze. Seniorchef Johannes Thiel nahm die Auszeichnung aus den Händen von Markus Heyn von der IHK Weimar entgegen.

Auf der Suche nach neuen Ideen hatte Johannes Thiel seinerzeit die Dr. Thiel Umwelttechnik gegründet, weil er nach der Wende in den Bereichen Umwelt, Deponie und Bau einen Markt erkannte. Später wurde aus der Ursprungsfirma die heutige Dr. Thiel GmbH. Thiel selbst ist seit zwei Jahrzehnte zudem im IHK-Wirtschaftsbeirat vertreten.

Nachdem der Fokus anfänglich auf dem Deponiebau lag, verlagerte sich der Schwerpunkt mehr und mehr auf den Bereich Abdeckplanen und Abdecknetze. Auf diesem Markt sei man bestens etabliert, versichert Thiel, der die Hauptgeschäftsführung inzwischen längst an Sohn Florian abgegeben hat. Der verkörpert inzwischen die achte Unternehmergeneration der Familie. Und er setzt seit geraumer Zeit verstärkt auch auf die Vermarktung via Internet. Überhaupt ist das Unternehmen international unterwegs und kann dauerhaft mit Produktqualität punkten.

Johannes Thiel sagt mit Blick auf die Kompetenz seiner Firma: „Wer bei uns bis 10 Uhr eine Bestellung aufgibt, bekommt die Ware am nächsten Tag.“

Aktuell werden 40 Mitarbeiter beschäftigt, darunter sind auch zwei Auszubildende, die den Beruf eines Technischen Konfektionärs erlernen. Derzeit sei man mit der Stammmannschaft, zu der teils langjährige Fachleute gehören, solide aufgestellt, aber gute Fachkräfte würden natürlich immer gesucht.

Derzeit investiert die Firma, die ihren Sitz in Heusdorf hat, in die Erweiterung der Produktion. Rund 1700 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche entstehen, damit die Lagerhaltung weiter ausgebaut werden kann, um noch schneller auf Kundenwünsche reagieren zu können. Clou wird ein moderner Zuschnitt- und Nähautomat sein. Weit über zwei Millionen Euro werden investiert, um weiter konkurrenzfähig zu bleiben. Voraussichtlich im Sommer soll alles fertig sein, prognostiziert Johannes Thiel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren