Brände verursachen 180.000 Euro Schaden

Landkreis  In Altengottern vernichten Brandstifter eine Lagerhalle für Stroh komplett. Ein Mann in Kammerforst wird verletzt, als ein Wohnmobil brennt.

In Altengottern verursachte ein Feuer einen Schaden von 100.000 Euro. Die Lagerhalle brannte vollständig ab.

In Altengottern verursachte ein Feuer einen Schaden von 100.000 Euro. Die Lagerhalle brannte vollständig ab.

Foto: Polizei Mühlhausen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Lagerhalle der Agrargenossenschaft brannte in der Nacht zu Donnerstag vollständig nieder. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, hieß es aus der Landespolizeiinspektion Nordhausen. Der Schaden am Gebäude wird mit 100.000 Euro angegeben. Die Halle am Sportplatz brannte ab. Auch die darin gelagerten 800 Strohballen im Wert von 25.000 Euro habe die Feuerwehr nicht mehr retten können.

In Kammerforst, in der Kleinen Gasse, geriet am Mittwochnachmittag, kurz vor 17 Uhr, ein Unterstand in Brand. Laut Polizei habe der Besitzer noch versucht, sein darunter stehendes Wohnmobil zu retten, was aber scheiterte. Es brannte vollständig aus. Der 76-Jährige kam mit Verbrennungen ins Krankenhaus. Die Fassade einer benachbarten Scheune wurde durch das Feuer ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Schaden von mindestens 50.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. „Wir hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, anderenfalls hätte ein weitaus größerer Schaden gedroht“, hieß es von den Wehrleuten. Im Einsatz waren die Wehren aus Kammerforst und der Landgemeinde Vogtei, die Mühlhäuser Wehr rückte mit ihrer Drehleiter an.

Wesentlich glimpflicher ging ein Brand in Urleben aus. Dort brannte am frühen Donnerstagmorgen auf dem Gelände einer Agrargenossenschaft ein Misthaufen. Kurz vor 6 Uhr rückte die Feuerwehr aus, um die Flammen zu löschen. Der Haufen musste ausgebreitet werden, um die Glutherde zu bekämpfen. In diesem Fall geht die Polizei von Selbstentzündung aus und schließt eine Straftat aus.

Hinweise zum Brand in Altengottern an die Polizei unter Telefon: 03601/451 0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.