Drei Verletzte und 45.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf A 4

Mönchenholzhausen  Durch einen Reifenplatzer verlor ein Autofahrer auf der A 4 bei Mönchenholzhausen die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Auf der A 4 kam es bei Mönchenholzhausen zu einem Unfall. (Symbolbild)

Auf der A 4 kam es bei Mönchenholzhausen zu einem Unfall. (Symbolbild)

Foto: Daniel Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Unfall auf der A 4 bei Mönchenholzhausen wurden drei Personen verletzt.

Ein 49-jähriger Autofahrer war am Samstagmittag auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs als sein rechter hinterer Reifen platzte.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr der Mann auf dem mittleren Fahrstreifen. Durch den Reifenplatzer verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte auf einen vor ihm fahrenden Renault.

Bei dem Unfall verletzten sich drei Mitfahrerinnen aus dem Renault und wurden in ein Klinikum in Erfurt gebracht.

Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf circa 45.000 Euro.

Weitere Blaulichtmeldungen aus Thüringen:

Fahrzeug im Landkreis Nordhausen vollständig ausgebrannt

Riskantes Fahrmanöver – Siebenjährige bei Unfall in Erfurt verletzt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.