Bäume fliegen zum Knutfest

Landkreis.  Evangelische Grundschule und die Willerstedter ließen am Wochenende die Weihnachtsbäume fliegen

Ronny Osius (im Bild) holte beim Weihnachtsbaum-Weitwurf in Willerstedt den ersten Platz unter den männlichen Teilnehmern.

Ronny Osius (im Bild) holte beim Weihnachtsbaum-Weitwurf in Willerstedt den ersten Platz unter den männlichen Teilnehmern.

Foto: Ulf Kuhirt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stolze 8,20 Meter flog am Sonntag der Baum von Ortschef Ronny Osius zum traditionellen Weihnachtsbaum-Weitwurf in Willerstedt. Damit konnte sich Osius vor Oliver Janicke (8,15 m) und Andre Rauch (8,05 m) als Sieger des Spaß-Wettbewerbes auf dem Willerstedter Festplan durchsetzten. Bei den Frauen hatte Wiebke Sonneberg mit 6,15 Meter die Nase vorn und verwies Severin Haupt (5,70 m) und Astrid Kliffe (5,45 m) auf Platz zwei bzw. drei. Bei den Jüngsten schaffte Lucy Weichold ganze 4,80 Meter und sicherte sich damit den ersten Platz. Ihr folgten Nevena Osius (4,75 m) und Theresa Seidemann (4,00 m). Rund 60 Besucher kamen zu dem Spektakel, dass der Heimatverein seit Jahren organisiert und zu dem natürlich der Glühwein, Punsch und Bratwurst als Stärkung für die Teilnehmer und Zuschauer nicht fehlen durfte.

Ebenfalls die Bäume fliegen ließen am Samstag die 36 Apoldaer Schüler, Lehrer und Mitglieder des Fördervereins der Evangelischen Grundschule Apolda. Sie waren als Gäste bei der 15. Knut Baumweitwurfmeisterschaft beim schwedischen Möbelriesen in Erfurt eingeladen. Insgesamt stellten sich 139 Schulen aus Thüringen dem traditionellem Wettkampf. Dabei konnte die Evangelische Grundschule Apolda einen beachtlichen 8. Platz unter allen Schulen erzielen. In Summe schafften die Apoldaer so eine Distanz von über einhundert Metern. Am Ende reichte es aber nicht für eines der begehrten Preisgelder, die lediglich den ersten fünf Plätzen vorbehalten waren. Deshalb will die Schule, Förderverein und Lehrer im nächsten Jahr abermals beim Wettbewerb antreten, verrät Frank Winter vom Verein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.