FFG feiert am Samstag in Oberndorf kleines Jubiläum

Apolda.  Die Faschingsfreunde Gramont laden am Samstagabend in den Saal nach Oberndorf ein. Programm mit Tanz, Ulk und kleinem Rückblick auf 15 Jahre FFG

Saisonauftakt der Faschingsfreunde Gramont vor einem Jahr in Oberndorf.

Saisonauftakt der Faschingsfreunde Gramont vor einem Jahr in Oberndorf.

Foto: Sascha Margon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das lange Warten ist vorbei, hat doch am Montag auch in Apolda endlich die heiß ersehnte närrische Jahreszeit begonnen.

Mit einer Auftaktveranstaltung laden am Samstag nun die Faschingsfreunde Gramont (FFG) nach Oberndorf ein, um mit den Gästen außerdem ihr kleines Jubiläum zu feiern. Denn mit dem Rathaussturm (diese Zeitung berichtete) hat für den FFG hat die nunmehr 15. Saison begonnen.

Los geht es im Saal um 19.11 Uhr – „Zumindest steht es so geschrieben. Kommen die Gäste erst kurz vor Beginn, verschiebt sich das ganze natürlich ein wenig, bis alle ihren Platz gefunden haben“, erklärt FFG-Vizepräsident Thomas Macher.

Kleiner Rückblick auf 15 Jahre FFG

Die zum Auftakt präsentierte Show sei dabei traditionell eine Mischung aus alten Programmpunkten des letzten Jahres, erklärt Thomas Macher. Eine der Besonderheiten soll dabei auch ein kleiner Rückblick auf die letzten 15 Jahre FFG-Veranstaltungen sein.

„Aber wir rühren hier definitiv kein Best-of-Programm zusammen“, gibt der Vizepräsident Entwarnung. Trotz aller Freude über die Vergangenheit gebe es nämlich auch Neues zu erleben. So zeigt die Garde zwar noch den alten Showtanz, aber auch schon den neuen Gardetanz. „Das sind knallharte 7 Minuten und 30 Sekunden – das ist Hochleistungssport im Mannschaftsformat“, lässt Thomas Macher wissen.

„Penner Paul“, viele Tanzgruppen und natürlich Polonaise

Natürlich dürfen sich die Freunde des Faschings als Gäste bei den Faschingsfreunden auch über eine scharfzüngige Bütt von „Penner Paul“ alias Daniel Kindermann freuen. Daneben ist zwischen Veranstaltungseröffnung und Finale auch der ein oder andere Sketch geplant.

Ebenfalls im Programm gibt es etwa Auftritte der Tanzgruppe Provitas, der FFG-Minimänner, des Männerballetts und des Showballetts. Zudem gebe einen Paartanz der letzten drei genannten Akteure gemeinsam.

„Auch mich werden die Gäste wieder mit dem einen oder anderen Lied ertragen müssen“, verspricht Thomas Macher. Neben einer zünftigen Polonaise durch den Saal soll es auch ein kleines Quiz geben.

Für die Rückfahrt hat der FFG übrigens zwei Busse von der PVG gechartert. Um 0.30 Uhr und um 2 Uhr fahren diese los und haben mehrere Haltepunkte in Apolda.

Karten gibt es für 13 Euro das Stück in der Zahnarztpraxis Petra Macher in der Gutenbergstraße 3 in Apolda sowie telefonisch unter (03644) 6518140.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.