Teilweise höchste Waldbrandstufe 5 in Thüringen

Erfurt/Sonneberg.  In vielen Waldgebieten in Thüringen besteht erhöhte Brandgefahr. Grillen oder Feuerstellen im Wald seien strikt untersagt.

In einem Großteil der Thüringer Wälder besteht die Waldbrandstufe 4. (Symbolbild)

In einem Großteil der Thüringer Wälder besteht die Waldbrandstufe 4. (Symbolbild)

Foto: David-Wolfgang Ebener / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die höchste Waldbrandstufe 5 gilt angesichts der Trockenheit in zwei Südthüringer Forstamtsbereichen. Die Stufe, bei der die Sperrung extrem gefährdeter Waldgebiete möglich ist, wurde nach Angaben der Landesforstanstalt von Samstag für die Bereiche der Forstämter Sonneberg und Heldburg im äußersten Süden des Freistaats festgelegt.

In einem Großteil der anderen Landesteile besteht die Waldbrandstufe 4, nach der Grillen oder Feuerstellen im Wald strikt untersagt sind. Weniger hoch ist die Gefahr mit Warnstufe 3 nach den Angaben von Thüringenfrost in Teilen Nordthüringens, der Region Weida sowie um Oberhof und Schönbrunn im Thüringer Wald.

Nach Polizeiangaben kann es wegen der Trockenheit auch zu Flächenbränden auf trockenen Wiesen kommen. Das passierte am Freitagabend beispielsweise in Rudisleben bei Arnstadt. Dort sei die Ausbreitung eines Feuers von der Feuerwehr schnell verhindert worden, so dass letztlich nur etwa zehn Quadratmeter Wiesenfläche betroffen waren.

Die Polizei rät, auch beim Grillen im eigenen Garten vorsichtig zu sein und zur Sicherheit Löschwasser bereitzustellen.

Zu den Kommentaren