Häftlinge randalieren im Gefängnis Untermaßfeld

Untermaßfeld  In der Haftanstalt Untermaßfeld hat es zweimal gewaltsame Randale von Häftlingen gegeben. Bei einem Fall seien die Gefangenen berauscht gewesen.

Die Justizvollzugsanstalt Untermaßfeld.

Die Justizvollzugsanstalt Untermaßfeld.

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Haftanstalt Untermaßfeld hat es im August zweimal gewaltsame Randale von Häftlingen gegeben. Einmal hätten sechs Gefangene im Rausch Teile ihrer Zellen zerstört, teilte der Sprecher des Thüringer Justizministeriums am Mittwoch mit. Ein anderes Mal habe ein Häftling einem Mitarbeiter des Gefängnisses heißes Wasser auf die Brust geschüttet, wodurch dieser Verbrennungen zweiten Grades erlitten habe. Zuvor hatte das „Freie Wort“ darüber berichtet.

Das Verhalten habe strafrechtliche Folgen, so der Sprecher. Gegen die Häftlinge wurde Anzeige erstattet. Einige von ihnen wurden inzwischen in andere Gefängnisse verlegt.

Vor einigen Wochen hatte ein mutmaßlicher Suizid im selben Gefängnis für Aufsehen gesorgt. Ein 49-Jähriger war am 31. Juli tot in seiner Zelle gefunden worden. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft nahmen die Ermittlungen auf. Im Vorfeld hatte es laut Justizministerium keine Auffälligkeiten bei dem Gefangenen gegeben, der seit Ende März dieses Jahres wegen Diebstahls in Haft gewesen war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.