Studentische Streifen für Menschenrechte

Weimar  Weimar Wenn am Wochenende in der Weimarer Innenstadt wieder einmal Dreharbeiten zu beobachten sind, kommt nicht etwa der nächste Weimar-Tatort vor die Linsen. Bauhaus-Studenten der Fakultät Kunst und Gestaltung ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn am Wochenende in der Weimarer Innenstadt wieder einmal Dreharbeiten zu beobachten sind, kommt nicht etwa der nächste Weimar-Tatort vor die Linsen. Bauhaus-Studenten der Fakultät Kunst und Gestaltung drehen Spots für den 25. Weimarer Menschenrechtspreis. Das Projekt ist Teil ihres Studiums, soll aber auch auf neue Art und Weise den Menschenrechtspreis und sein Jubiläum in diesem Jahr unterstützen. Mit dabei sind dann auch Statisten aus Weimar, die unter anderem durch einen Aufruf in dieser Zeitung gesucht wurden. In den beiden Spots wollen die jungen Filmemacher sich unter anderem für die Pressefreiheit einsetzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.