Bad Langensalzaer Schüler werden Stadtführer

Bad Langensalza  Neun Schüler wollen sich nach einer schulischen Stadtführer-Ausbildung auch der „echten“ Ausbildung stellen.

Neuntklässler des Salza-Gymnasiums werden zu Stadtführern ausgebildet. Am Mittwoch mussten sie sich beweisen und gemeinsam eine Gruppe durch Bad Langensalza führen. 

Neuntklässler des Salza-Gymnasiums werden zu Stadtführern ausgebildet. Am Mittwoch mussten sie sich beweisen und gemeinsam eine Gruppe durch Bad Langensalza führen. 

Foto: Claudia Bachmann

Seit drei Jahren werden am Salza-Gymnasium in Bad Langensalza Neunt- und Zehntklässler innerhalb des Wahlpflichtfachs Gesellschaftswissenschaft als Stadtführer ausgebildet. Initiatorin Mary Fischer kann nun einen großen Erfolg verkünden: Neun Zehnt- und Achtklässler wollen sich ab Ende August an der dreimonatigen Ausbildung zu „echten“ Stadtführern beteiligen. Für die Stadt und die Geschichte zu begeistern, das „Liebe-Gen“ zur Heimat wecken und Stadtführer-Nachwuchs zu gewinnen, das war Ansinnen von Mary Fischer, als sie 2016 mit dem Kurs begann. Bad Langensalzas Stadtführer bräuchten dringend Nachwuchs; derzeit gebe es nur acht aktive Stadtführer. „Damit kommen wir nicht über die Runden“, so Fischer. Zudem brauche es englisch-sprachige Stadtführer. Derzeit gibt es laut Fischer nur einen.

Von den Gymnasiasten gebe es weitere Themenideen, so die für eine Umweltstadtführung. „Wenn die Schüler ihre Ausbildung beendet haben, stehen sie uns noch zwei Jahre zur Verfügung, ehe sie zum Studium gehen, und können auf ihre Art auch junges Klientel ansprechen“, so Fischer.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.