Geschäft für königliche Utensilien in der Marktstraße 9

Bad Langensalza.  Andrea Witt-Kunstmann öffnet in Bad Langensalza Laden für Deko-Artikel, Kleidung, Papeterie und mehr.

Andrea Witt-Kunstmann eröffnet in der Marktstraße 9 einen Laden „Für Königinnen und Königskinder“.

Andrea Witt-Kunstmann eröffnet in der Marktstraße 9 einen Laden „Für Königinnen und Königskinder“.

Foto: Friedemann Mertin

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der eine oder andere Wochenmarktbesucher hielt am Mittwoch kurz inne und betrachtete das Schaufenster der Marktstraße 9. Zu sehen war dort am Vormittag noch nichts. Die Scheiben, zugeklebt mit Papier, offenbarten aber immerhin einen Namen: „Kunstmanns – der Laden für Königinnen und Königskinder“.

Hinter den verdeckten Scheiben ist die Ladeninhaberin Andrea Witt-Kunstmann mit den finalen Vorbereitungen beschäftigt – vor der Eröffnung am Freitag, 28. Februar. Als Frauenladen im positiven Sinne beschrieb sie ihr Domizil im Gespräch mit dieser Zeitung vor ein paar Wochen. Das klinge zunächst merkwürdig, treffe es aber auf den Punkt, sie bleibe dabei, versicherte sie am Mittwoch.

Geschäft ist ein Ableger aus Gotha

Angeboten werden hier Deko-Artikel, Geschenkideen, Porzellan, Postkarten und Papeterie, Spielzeug und Kleidung. Andrea Witt-Kunstmann betont, dass sie hochwertige Produkte namhafter Hersteller führt. Hier gebe es beispielsweise keine Plastik-Bagger sondern Holzspielzeug aus Frankreich. Die Kleidung wiederum soll Bio-Qualität haben. „Es heißt Laden für Königinnen und Königskinder. Hier gibt es nichts, was sich in Ein-Euro-Läden findet“, sagt Andrea Witt-Kunstmann. Abwertend meine sie das nicht, denn andersrum greife das Prinzip auch. Wenn eine Mutter nach einer Mütze für ihr Kind schaut, die in wenigen Monaten schon nicht mehr passe, wird sie diese möglichst günstig kaufen wollen. Letztlich profitiere die Kundschaft und damit die Innenstadt von einem breiten Angebot.

Seit genau drei Jahren, seit dem 3. März 2017, ist Andrea Witt-Kunstmann mit einem Laden in Gotha vertreten. Im Einzelhandel arbeitet sie schon länger. Der Sprung in die Selbstständigkeit sei irgendwann nötig gewesen, sagt sie. Die Verbindung zu Bad Langensalza kam über die Betreiber des Cafés „Klein & Mein“ am Bad Langensalzaer Kornmarkt zustande. Sie sei sofort begeistert gewesen von der Altstadt und habe erkannt, dass sich ihr Geschäftskonzept hier gut einfüge.

Bis zur Eröffnung gibt es noch einige Handgriffe zu erledigen. Ware muss aus Kartons gepackt und in die Regale eingeräumt werden, das Schaufenster braucht noch Dekoration. Teilweise übernimmt Andrea Witt-Kunstmann vorhandenes Mobiliar der vorherigen Ladeninhaberin. Stammkunden des „Schreib- & Fotoshops“ werden den großen Ladentresen und Regale wiedererkennen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.