Angebot für schlaue Sommerferien

Eisenach.  „Schlaue Ferien“ heißt ein neues Angebot in Eisenach. Kinder lernen Gewerke wie Metallbau, Papierherstellung und Holzbearbeitung kennen

Klaus Berthold bearbeitet ein Holzstück mit der Axt. Selina aus Eisenach schaut interessiert zu. Ein Kurs in Holzbearbeitung ist ein Angebot für die Sommerferien 2020.

Klaus Berthold bearbeitet ein Holzstück mit der Axt. Selina aus Eisenach schaut interessiert zu. Ein Kurs in Holzbearbeitung ist ein Angebot für die Sommerferien 2020.

Foto: Norman Meißner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Bearbeiten von Holz ist seit Jahren ein Angebot bei der Kinderkulturnacht. Wer es dabei nicht geschafft hat, beispielsweise sein Vogelhaus fertig zu bauen, hatte den Wunsch, die Arbeit später fortsetzen zu wollen. So entstand die Idee einer Holzwerkstatt in den Sommerferien, die erstmals im letzten Jahr umgesetzt worden ist.

Die Resonanz darauf und weitere Vorschläge von Partnern der Kinderkulturnacht haben jetzt dazu geführt, dass Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus ein Paket mit drei Angeboten für die Sommerferien geschnürt hat. Unter der Überschrift „Schlaue Ferien“ werden eine Metallwerkstatt auf dem Wagen, ein Sommerworkshop Papier und die besagte Holzwerkstatt angeboten. Kinder von 8 bis zwölf Jahren und ihre Eltern können eine Auswahl treffen. Jeder Kurs geht über eine Woche, betreut wird von 9 bis 16 Uhr. Die Kosten betragen 150 Euro pro Woche, einschließlich Material und Mittagessen.

Stahlbildhauer Johannes L.M. Koch kommt vom 10. bis 14. August mit seiner Metallwerkstatt nach Eisenach und bringt alles mit, was für das Arbeiten mit Blech und Stahl benötigt wird. Die Kinder lernen zu löten, zu schweißen, zu sägen und zu feilen. Sie gestalten fantasievolle Objekte.

Was man so alles mit Papier anstellen kann, lernen die Mädchen und Jungen im Sommerworkshop mit dem Atelier Wagner, das sich in der Eisenacher Marienstraße befindet. Vom 17. bis 21. August heißt es: Schneiden, Falten, Färben, Reißen. An einem Tag der Woche besuchen die Teilnehmer außerdem das Druckgrafische Museum in Weimar.

„Späne machen – wie geht das?“ Dieser Frage wird in der Holzwerkstatt vom 24. bis 28. August beantwortet. Die Kinder sägen, hämmern, bohren und schnitzen. Nach all dem Späne machen, soll am Ende etwas Brauchbares übrig bleiben.

Die Metall- und Holzwerkstatt arbeiten unter freiem Himmel im Kartausgarten, der Sommerworkshop Papier findet – bis auf den Ausflug nach Weimar – in der „Alten Posthalterei“ statt.

Anmeldungen ab Montag unter www.eisenach.de – Bereich „Leben – Kinder, Familie und Jugend“ und „Freizeitangebote“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren