Ausstellung bleibt bis 3. Juni in Eisenach

Eisenach.  Die Schau "Thüringen im Umbruch 1918 – 1921" ist bis 17. Mai in der Gedenkstätte "Goldener Löwe" in Eisenach zu sehen

Die Ausstellung "Thüringen im Umbruch 1918 –  1921" ist bis 17. Mai in der Gedenkstätte "Goldener Löwe" in Eisenach zu sehen, hier mit Karin Richardt von der August-Bebel-Gesellschaft

Die Ausstellung "Thüringen im Umbruch 1918 – 1921" ist bis 17. Mai in der Gedenkstätte "Goldener Löwe" in Eisenach zu sehen, hier mit Karin Richardt von der August-Bebel-Gesellschaft

Foto: Peter Rossbach

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Durch eine Absage am nächsten Ausstellungsort und dem großen Besucherinteresse kann die Wanderausstellung „Thüringen im Umbruch 1918 – 1921“ noch bis zum Mittwoch, 3. Juni, in der Gedenkstätte „Goldener Löwe“ in Eisenach gezeigt werden. Ursprünglich sollte sie im März eröffnet werden, doch wegen der Corona-Schließung war dies es vor wenigen Tagen möglich. Bereits am 17. Mai hätte sie dann wieder auf Wanderschaft durch Thüringen gehen sollen. Die August-Bebel-Gesellschaft freut sich nun aber, auch weiterhin wissbegierige Besucher begrüßen zu können. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag jeweils von 11 bis 17 Uhr und nach voriger Anmeldung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.