Bürgerbeauftragter des Landes berät in Eisenach

Eisenach.  Vorherige Anmeldung für Termin in der Stadtverwaltung ist notwendig.

Kurt Herzberg, Thüringens Bürgerbeauftragter 

Kurt Herzberg, Thüringens Bürgerbeauftragter 

Foto: Sascha Fromm

Der Thüringer Bürgerbeauftragte, Kurt Herzberg, führt einen Sprechtag in Eisenach durch. Bürgerinnen und Bürger werden am 2. März, ab 9 Uhr, in der Stadtverwaltung Eisenach am Markt 2, Raum 317 im dritten Obergeschoss, beraten und können ihre Anliegen vorbringen. Aus organisatorischen Gründen wird darum gebeten, dass Interessierte zuvor einen persönlichen Gesprächstermin telefonisch vereinbaren.

Unterlagen, etwa Bescheide oder Schreiben der Behörden, die die Anliegen betreffen, sollten zum Termin bereits mitgebracht werden.

Unter Einhaltung der Infektionsschutzbestimmungen wird der Bürgerbeauftragte zu Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger beraten sowie Anregungen und Beschwerden aufnehmen. „Im Gespräch mit den Menschen versuche ich, ihre Anliegen zu klären und sie im Umgang mit Behörden zu unterstützen“, so Herzberg. Es sei ihm besonders wichtig, regelmäßig vor Ort Sprechtage anzubieten.

Der Thüringer Bürgerbeauftragte hilft in Fällen, in denen Bürgerinnen und Bürger von einer Handlung der öffentlichen Verwaltung betroffen sind. Die Beratung ist kostenlos.

Terminvereinbarung unter Telefon: 0361/ 57 31 13 871, E-Mails bitte an: post@buergerbeauftragter-thueringen.de