Neue Sitzgruppe am Bolzplatz lädt zum Verschnaufen ein

Eisenach  Mit weiterem Arbeitseinsatz der Gemeinschaft „Karthäuserhöhe Eisenach“ gewinnt der Bolzplatz an der Prellerstraße Aufenthaltsqualität

Michael Meister sowie die Vorstandsmitglieder Georg Schneider und Dirk Schnell (von links) testen die neue Sitzgruppe.

Michael Meister sowie die Vorstandsmitglieder Georg Schneider und Dirk Schnell (von links) testen die neue Sitzgruppe.

Foto: MGT

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem neuerlichen Arbeitseinsatz trugen Vereinsmitglieder der Interessengemeinschaft „Karthäuserhöhe Eisenach“ zur weiteren Verschönerung des Spiel- und Bolzplatzes an der Prellerstraße im Eisenacher Süden bei. Die Fleißigen beseitigten auf dem Areal mit großem Eifer Laub und sammelten Dreck und Tannenzapfen auf.

„Wieder haben sich auch einige jugendliche Nutzer des Platzes an diesem Arbeitseinsatz beteiligt“, freut sich IG-Vorsitzender Dirk Schnell über den Tatendrang des Nachwuchses. Aber auch die verwachsene und größtenteils mit Blattwerk bedeckte Ecke des Platzes säuberten und ebneten die IG-Mitglieder bei diesem Einsatz. „Somit war eine Fläche geschaffen, um die neue Sitzgelegenheit aufzubauen“, erzählt Dirk Schnell.

Die von der IG mit Mitteln der Wartburg-Sparkasse angeschaffte Sitzgruppe aus massivem Eichenholz fügt sich naturnah in das Ambiente des Bolz-Platzes ein. Die sicher im Boden verankerte Sitzgruppe nahmen die Kinder und teilweise die begleitenden Eltern gleich sehr gut an. „Besser als wenn die Jacken immer auf dem Erdboden liegen müssen“, meint Dirk Schnell.

Die zusammengeharkten Abfallberge des Arbeitseinsatzes holten Mitarbeiter der Abteilung Grünflächen umgehend ab. „Auch den Papierkorb lässt die Stadt immer regelmäßig leeren“, freut sich der IG-Vorsitzende über die gute Zusammenarbeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren