Eisenachs Fernsehdoktor macht einen Freudensprung

Eisenach  Die Ankündigung seiner Hochzeit sorgt zum Sendestart der neuen Staffel „Familie Dr. Kleist“ für Turbulenzen in der Familie.

Der Fernseharzt Christian Kleist (Francis Fulton-Smith) macht vor Freude einen Luftsprung, weil ihn Tanja Ewald (Christina Athenstädt) in der neuen Staffel der TV-Serie heiratet.

Der Fernseharzt Christian Kleist (Francis Fulton-Smith) macht vor Freude einen Luftsprung, weil ihn Tanja Ewald (Christina Athenstädt) in der neuen Staffel der TV-Serie heiratet.

Foto: ARD/Jacqueline Krause-Burberg

Das Warten der Fans von „Familie Dr. Kleist“ auf die nächste, die neunte Staffel hat ein Ende. Heute um 18.50 Uhr heißt es: ARD einschalten. Die 16 neuen Folgen beginnen mit einem Paukenschlag.

Dr. Christian Kleist (Francis Fulton-Smith) und Tanja Ewald (Christina Athenstädt) wollen heiraten. Aber nicht alle Mitglieder der Patchwork-Familie teilen ihre Vorfreude. Besonders Paul (Julian König), der Sohn aus der Ehe von Christian mit Schulleiterin Marlene (Christina Plate), hadert mit der Ankündigung. Auch Tanjas älteste Tochter Luisa (Pauline Angert), die bisher bei ihrem Vater gelebt hat und in der neuen Staffel für ein freiwilliges soziales Jahr nach Eisenach zieht, befürchtet, dass ihre Mutter dieselben Fehler wie in ihrer ersten Ehe macht. Während sich Tanja zwar auf die Heirat freut, aber nicht Christians Vorstellungen von einer perfekten Hochzeit teilt. Aber die Serie im Vorabendprogramm ist so angelegt, dass alle Konflikte lösbar sind.

Die Trauung, zu erleben in Folge 118 am 22. Oktober, ist im Eisenacher Stadtschloss gedreht worden. Während die Hochzeitsglocken für Christian und Marlene in der dritten Staffel im Jahr 2007 in der Lutherkirche von Möhra geläutet hatten. Für Christian ist die Ehe mit Tanja die dritte. Weil seine erste Frau bei einem Unfall gestorben war, zog Dr. Kleist seinerzeit mit seinen Kindern aus dieser Beziehung, Lisa (Marie Seiser) und Peter, genannt Piwi (Meo Wulf) von Berlin nach Eisenach. Hier betrieb Onkel Johannes (der unvergessene Ulrich Pleitgen) eine Apotheke und bot mit seiner Inge (Uta Schorn) der Familie Hilfe für einen Neustart an.

Immer dienstags um 18.50 Uhr

Das war 2003. Seither wird die Serie, die anfangs im Abendprogramm der ARD zu sehen war, in Eisenach gedreht. Inzwischen, so heißt es seitens des Ersten, hat sich der Sendeplatz dienstags um 18.50 Uhr etabliert, auch wenn der Schritt in den Vorabend nicht einfach gewesen sei.

In der neuen Staffel gibt es ein Wiedersehen mit Inge, ebenso mit Bernd (Walter Plathe). Die beiden sind weiterhin Berater, Zuhörer und helfende Hand für die Kinder und Erwachsenen der Patchwork-Familie.

Neu in der Gemeinschaftspraxis ist Dr. Carolin Thelen (Diane Willems), die vor allem die Konfrontation mit dem Radiologen Dr. Timotheus von Hatzfeld (Tom Radisch) sucht. Dieser wiederum ist beeindruckt von der Kollegin. Deutet sich eine Liebesbeziehung an?

Kleiner Eisenacher spielt neue Rolle

Eine neue Kinderrolle spielt Hannes Gwiasda aus Eisenach. Er ist der kleine Finn, Sohn einer lebensbedrohlich erkrankten Frau, die in eine Spezialklinik muss. Daher lebt Finn ein paar Wochen bei Familie Kleist.

Für die Produktionsfirma Polyphon war es wichtig, dass sie einen Darsteller aus Eisenach oder der Umgebung findet, weil Kinder nur wenige Stunden am Tag drehen dürfen. Die örtliche Talentsuche mittels eines Castings durch einen Kindercoach hat sich bewährt. So sind auch Lisa-Marie Koroll aus Wutha-Farnroda, (Kleist-Adoptivtochter Clara), Julian König aus Gotha (Paul) und Nelly Hoffmann aus Eisenach (Kleist-Enkelin Rosalie) entdeckt worden.

Public Viewing: 17. September, 18.30 Uhr, in der Caféteria des St.-Georg-Klinikums

Zu den Kommentaren