Fahrzeug rollt in Treffurt weg und verursacht erheblichen Sachschaden

red
Hoher Sachschaden ist bei einem Unfall in Treffurt entstanden. Die Polizei weist darauf hin, dass Autofahrer ihr Fahrzeug beim Verlassen ordnungsgemäß sichern müssen (Symbolfoto).

Hoher Sachschaden ist bei einem Unfall in Treffurt entstanden. Die Polizei weist darauf hin, dass Autofahrer ihr Fahrzeug beim Verlassen ordnungsgemäß sichern müssen (Symbolfoto).

Foto: Peter Hagen / zgt

Treffurt.  Mehrere Hauswände, ein Stromverteilerkasten und mehr wurden beschädigt, weil ein Autofahrer die Handbremse nicht richtig angezogen hatte.

Donnerstagabend kam es gegen 18.35 Uhr am Töpferstieg in Treffurt (Wartburgkreis) zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 33-Jähriger seinen VW geparkt und ihn dabei offenbar nicht ausreichend gegen das Wegrollen gesichert.

Das Auto machte sich selbstständig, rollte eine Wiesenfläche herab, stieß mit den Hauswänden der Nachbarn zusammen, kollidierte mit einem Stromverteilerkasten und kam am Geländer des Nachbargrundstücks zum Stillstand.

Der gesamte Sachschaden wurde auf rund 13.000 Euro geschätzt, aufgrund des beschädigten Stromverteilerkastens war neben der Polizei auch die Feuerwehr im Einsatz. Personen wurden nicht verletzt.

Auch in Nazza und Wutha-Farnroda ereigneten sich Verkehrsunfälle aufgrund der gleichen Ursache. In diesen beiden Fällen entstand jedoch deutlich geringerer Sachschaden. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass Autofahrer ihr Fahrzeug beim Verlassen ordnungsgemäß sichern müssen.

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.