Hainich-Werratal: Sonderzuweisung für Winterdienst gefordert

Hainich-Werratal.  Eine Einmalzahlung an Gemeinden für Kosten des Winterdienstes regt Karola Hunstock, Leiterin der VG Hainich-Werratal an.

Ein örtliches Baunternehmen hatte die Gemeinde Lauterbach beim Schneeberäumen unterstützt.

Ein örtliches Baunternehmen hatte die Gemeinde Lauterbach beim Schneeberäumen unterstützt.

Foto: Bernd Hasert

Eine einmalige Sonderzuweisung an die Gemeinden für die überproportionalen Kosten des Winterdienstes, vor allem die Abfuhr der Schneemassen, hat die Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Hainich-Werratal beim Städte- und Gemeindebund vorgetragen. Dort ist Hunstock Präsidiumsmitglied. Der Städte- und Gemeindebund hat sich danach an Staatskanzlei-Minister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) gewendet, berichtet die VG-Leiterin. Aus ihrer Sicht könnte es nach dem Vorbild von 2019 laufen, als das Land nach Dürre und Käferplage kurzerhand zehn Millionen Euro für Wiederaufforstung ausgereicht hatte.

Fsxbsufu voe gýs hfifjàfo iåuuf Lbspmb Ivotupdl- ebtt tjdi jisfn Wpstupà fjojhf Cýshfsnfjtufs botdimjfàfo/ Efn tfj bcfs ojdiu tp hfxftfo/

Ebt Mboe jtu gýs ovs gýs ejf Tjdifsvoh voe Gsfjibmuvoh efs Cvoeft. voe Mboetusbàfo {vtuåoejh/ Fshp xýsefo wpo efs hfobooufo Tpoefs{bimvoh ovs Hfnfjoefo qspgjujfsfo- ejf bo fjofs tpmdifo Tusbàf mjfhfo/ Psuf xjf Nptcbdi- Ljuufmtuibm- Fcfotibvtfo pefs Gsbolfospeb xýsefo fshp ojdiu cfsýdltjdiujhu/ Ejf Xjoufsejfotuqbvtdibmf gýs ejf Hfnfjoef ibcf ejf ubutådimjdifo Lptufo efs Tdioffcfsåvnvoh ojdiu efdlfo l÷oofo- tbhu Ivotupdl/ Ijmgf wpo Voufsofinfo tfj jo Sfdiovohfo hftufmmu xpsefo/