Löschwasserversorgung für den Clausberg auf dem Weg

Clausberg.  Auf dem Clausberg investiert die Gemeinde Gerstungen in die Löschwasserversorgung.

Die von der Gutsherren-Familie erbaute Villa gehört zu den prominentesten Gebäuden der Siedlung Clausberg.

Die von der Gutsherren-Familie erbaute Villa gehört zu den prominentesten Gebäuden der Siedlung Clausberg.

Foto: Jensen Zlotowicz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Löschwasserversorgung der Obereller Siedlung Clausberg kostet die Gemeinde Gerstungen nun knapp 145.000 Euro. Die erste Ausschreibung für den Bau eines etwa 100 Kubikmeter fassenden Wassertanks hatte die Kommune zurückgezogen, weil die Kosten aus dem Ruder liefen. Eingeplant waren nur 80.000 Euro. Im zweiten Anlauf gab es ein günstigeres Angebot, das aber immer noch deutlich über dem Haushaltsansatz liegt. Der Gemeinderat stimmte der Mehrausgabe einhellig zu.

Staunend wurde aus dem Gremium jedoch betrachtet, dass etwa allein etwa 40.000 Euro der Gesamtkosten für Planungs- und Ingenieurs-Leistungen aufgewendet werden müssen. Die federführende Mitarbeiterin aus dem Bauamt führte die Rahmenbedingungen der Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurs-Leistungen, an. Ortsbrandmeister Tim Rommert machte die Gemeinderatsmitglieder darauf aufmerksam, dass feuerwehrtechnische Vorschriften der Gemeinde keinen anderen Spielraum lassen, als diese Löschwasservorrichtung zu installieren. In einer vorangegangenen außerordentlichen Gemeinderatssitzung hatten verschiedene Gemeinderatsmitglieder Bedenken an der Notwendigkeit und der Umsetzung dieser Investition geäußert, wurde das Projekt neu aufgerollt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.