Saison-Aus für Eisenachs Neuen: Kristian Volar wird Mittwoch operiert

Eisenach  Hiobsbotschaft für den Handball-Zweitligisten ThSV Eisenach: Rückraumspieler Kristian Volar fällt nach seiner schweren Knieblessur neun Monate aus.

ThSV-Rückraumspieler Kristian Volar fällt mehrere Monate aus (Symbolfoto).

ThSV-Rückraumspieler Kristian Volar fällt mehrere Monate aus (Symbolfoto).

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Das ist gleichbedeutend mit dem Saison-Aus für ihn“, sagte Eisenachs Manager René Witte sichtlich erschüttert. Die am Wochenende im Pokalspiel gegen Erlangen erlittene Verletzung des 25-Jährigenwar am Montag in der Erfurter Sportklinik untersucht worden. Diagnose: Riss des vorderen Kreuzbandes, Riss des Innenbandes und Meniskusriss. Bereits am Mittwoch wird Volar zum ersten Mal operiert, wegen der Vielzahl der erlittenen Schäden werden weitere Eingriffe folgen.

Volar war aus Zagreb an die Wartburg gekommen. Als Rückraum-Mitte-Mann sollte er die Lücke schließen, die der nach Emsdetten gewechselte Marcel Schliedermann hinterließ.

Derweil verstärkt der ThSV sein Trainerteam: Ex-Bundesligaspieler Markus Krauthoff (42) tritt ab sofort als Jugendkoordinator und Assistenztrainer der ersten Mannschaft an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.