Vier Tage, 20 Veranstaltungen zum Achava-Festival in Eisenach

Eisenach  Die Achava-Festspiele in Thüringen haben mit Eisenach einen zweiten großen Veranstaltungsort gefunden.

Ab 19. bis 22. September findet die Eröffnung des Achava-Festivals Thüringen erstmals in Eisenach statt.  

Ab 19. bis 22. September findet die Eröffnung des Achava-Festivals Thüringen erstmals in Eisenach statt.  

Foto: Alexandra Husemeyer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Begegnungen stehen im Mittelpunkt der Achava-Festspiele in Thüringen. Sie haben erstmals mit Eisenach einen zweiten großen Veranstaltungsort gefunden und gastieren dort vom 19. bis 22. September. Eröffnet werden die Festspiele am Donnerstag mit der neuen Sonderausstellung zum kirchlichen Entjudungsinstitut im Eisenacher Lutherhaus und einem Konzert in der Georgenkirche, bei dem das Thüringer Bach-Collegium und der Echo-Klassik-Preis-Gewinner Avi Avital auftreten.

Insgesamt 20 Veranstaltungen gibt es bis zum Sonntag in Eisenach, es gibt interreligiöse Dialoge, ein Straßenfest mit 35 Ständen und viel Musik, weitere Konzerte und auch einen Festgottesdienst, bei dem Margot Käßmann die Festpredigt halten wird. In der Georgenkirche werden zudem 12 Bibelsprüche wieder enthüllt, die einst im Zuge des Nationalsozialismus aus der Kirche entfernt worden waren. Auch der neue Landesbischof der evangelischen Kirche Mitteldeutschlands Friedrich Kramer wird in Eisenach erwartet, ebenso die frühere Landesbischöfin Ilke Junkermann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.