Unfallserie bei Starkregen auf der A4 – 23 Verletzte und mindestens 140.000 Euro Schaden

Eisenach  Mehrere Unfälle aufgrund unangepasster Geschwindigkeit bei Starkregen ereigneten sich heute Nachmittag auf der A4 bei Eisenach in Richtung Dresden.

Wegen mehrerer Unfälle sind derzeit Rettungswagen auf der A4 bei Eisenach im Einsatz.

Wegen mehrerer Unfälle sind derzeit Rettungswagen auf der A4 bei Eisenach im Einsatz.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei insgesamt sechs Verkehrsunfällen mit 17 Fahrzeugen auf der Autobahn A4 im Bereich der Anschlussstellen Eisenach und Sättelstädt wurden am Freitag gegen 15:00 Uhr mindestens 23 Personen verletzt.

Nach einsetzendem Starkregen mit Aquaplaning in beiden Fahrtrichtungen gerieten mehrere Fahrzeuge ins Schleudern. Diese kamen teilweise von der Fahrbahn ab bzw. kollidierten miteinander. Derzeit werden sechs Personen als schwer verletzt eingestuft.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 140.000 Euro.

Gegenfahrbahn auch gesperrt

Die A4 ist deshalb zwischen Eisenach-West und -Ost gesperrt. Auch auf der Gegenfahrbahn Richtung Frankfurt am Main, zwischen Sättelstädt und Eisenach-Ost, gab es mehrere Unfälle. Auch hier ist die Autobahn voll gesperrt. Verletzte gab es laut Polizei nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.