Zwerghühner sind neuer Trend

Eisenach  Geflügelzüchter aus Eisenach treffen sich zum Fachsimpeln. Rassen, die wenig Platz und Futter benötigen, werden immer beliebter.

Vorn links knieend Michael Engelhardt, daneben Volker Dietzel. Beim Züchtertag dabei waren auch (stehend von links) Rainer Schütrumpf, Werner Damm, Werner Fürst, Ulrich Altenbrunn, Christa Altenbrunn und Annemarie Fürst sowie weitere Vereinsmitglieder, die auf dem Foto fehlen.

Vorn links knieend Michael Engelhardt, daneben Volker Dietzel. Beim Züchtertag dabei waren auch (stehend von links) Rainer Schütrumpf, Werner Damm, Werner Fürst, Ulrich Altenbrunn, Christa Altenbrunn und Annemarie Fürst sowie weitere Vereinsmitglieder, die auf dem Foto fehlen.

Foto: Klaus Fink

Bei Michael Engelhardt, dem Vorsitzenden des Rassegeflügelzuchtvereins Eisenach, trafen sich am vorigen Samstag in einem wunderbar begrünten, idyllischen Garten-Innenhof in der Schmelzerstraße Vereinsmitglieder zu einem Züchtertag. Rein ehrenamtlich begutachtet wurden einige wenige Expemplare von Hühner-, Zwerghühner- und Taubenrassen wie Australorps, braune Wyandotten, Thüringer Zwerg-Barthühner, Zwerg-Brahma, Arabische Trommeltauben und Hessen-Kröpfer. Alle genannten Rassen werden von Züchtern des Eisenacher Vereins gezüchtet und weisen eine hervorragende bis vorzügliche Qualität auf.

Indes meinen die Eisenacher Züchter, die noch viel mehr Rassen als die oben genannten züchten, dass der Trend bei der Hühnerrassenzucht immer mehr zu Zwerg-Hühnern hin tendiere. Gründe dafür könnten weniger Platzbedarf und vor allem die steigenden Futterkosten sein.

Zum Züchtertag präsent waren neben Michael Engelhardt, dessen Sohn und Vereinsvorstandsmitglied Markus Engelhardt sowie Volker Dietzel, der schon viele Meisterpokale abgeräumt hat, auch Preisrichter Werner Damm, der früher einige Jahre Vorsitzender des Kreisverbandes Eisenach der Rassegeflügelzüchter war und heute im Ruhestand auch Gedichte verfasst.

Hinzu kamen Züchter und aktive Unterstützer der Rassegeflügelzucht wie Rainer Schütrumpf, Reinhard und Helga Stange, Ulrich und Christa Altenbrunn, Werner und Annemarie Fürst, Egon Wiedemann, Annetta Wrzyniak und Roland Bärenklau aus Bolleroda, der überdies als Schäfer bekannt ist.

Inklusive Familienanhang gehörte auch eine gemütliche Kaffeerunde mit Selbstgebackenem sowie Abendessen zum Züchtertag dazu. Übrigens feierte Werner Fürst kürzlich seinen 80. Geburtstag – herzlichen Glückwunsch!

Michael Engelhardt und seine Mitstreiter laden schon jetzt zur Lokalschau 2019 des Rassegeflügelzuchtvereins Eisenach ein. Sie steigt am 2./3. November voraussichtlich in der Turnhalle der Petersbergschule.

Zu den Kommentaren