Ein Litauer für die Erfurter Löwen

Erfurt  Der Erfurter Basketball-Drittligist steht vor der Verpflichtung des erstligaerfahrenen Laurynas Samenas.

Der 29-jährige Litauer Laurynas Samenas soll die Löwen verstärken.

Foto: Michael Keller

Der Hauptprotagonist fehlte bei der gestrigen Vorstellung – allerdings nicht unentschuldigt, sondern aus guten Gründen. „Laurynas befindet sich gerade bei der sportmedizinischen Untersuchung in Erfurt“, klärte Florian Gut, Cheftrainer des Drittligisten, auf.

Laurynas Samenas soll das letzte Puzzlestück im Spielerkader des ProB-Ligisten sein, der am kommenden Sonntag um 17 Uhr bei der Orange Academy, einem Farmteam des Bundesligisten Ratiopharm Ulm, in die Saison startet. Der Litauer, 29 Jahre alt und 1,92 m groß, kann auf den Positionen zwei und drei eingesetzt werden und verfügt über große Erfahrung. Unter anderem lief er von 2013 bis15 in der deutschen Bundesliga für Trier auf und spielte zuletzt für den litauischen Erstliga-Club Juventus Utena. Allerdings fiel er für lange Zeit wegen eines im vergangenen November erlittenen Kreuzbandrisses aus und versucht nun, auf das deutsche Parkett zurückzukehren.

Trainer Gut wird den erfahrenen Flügelspieler, der Einsätze in der Champions League nachweisen kann, in den kommenden Tagen auch auf Belastungen in der Halle prüfen. Auf insgesamt 14 Tage ist dieses „tryout“, also eine Art Probevorstellung, angelegt. Sind beide Parteien überzeugt, kommt es zum Vertragsabschluss.

Nicht nur Gut, sondern auch Manager Wolfgang Heyder blickt einer möglichen Verpflichtung positiv entgegen. „Wir wollten einen Spieler finden, der uns mit individueller Qualität weiterbringt und über Erfahrung verfügt. Laurynas ist ein ehemaliger Jugendnationalspieler, der die Mannschaft besser machen und eine echte Verstärkung sein kann. Er verteidigt gut und verfügt über ein gutes Passvermögen“, sagte er. Weitere Infos über die jeweilige Gegenseite wurden sich beim jetzigen Bundestrainer Henrik Rödl eingeholt, der den Litauer einst in Trier trainierte. Das Paket scheint zu passen, nun müssen nur noch die medizinischen Ergebnisse stimmen.

Unterdessen gab der Verein bekannt, dass seit gestern der Einzelticketverkauf gestartet ist. Zudem wurden schon rund 375 Dauerkarten verkauft. Gerade in Richtung Jugend will der Club aber noch zulegen.

Erfurter Basketball-Löwen vor Neustart

Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.