160.000 Euro Spenden ausgeschüttet

Bad Langensalza.  Der Lions-Club ist aus Bad Langensalza nicht mehr wegzudenken. Er ist bei vielen Veranstaltungen aktiv und unterstütz viele Projekte finanziell.

Sven Knappstein (links) ist amtierender Lions-Präsident und Rolf Krause war 1999 Präsident, als der Club in Bad Langensalza gegründet wurde.

Sven Knappstein (links) ist amtierender Lions-Präsident und Rolf Krause war 1999 Präsident, als der Club in Bad Langensalza gegründet wurde.

Foto: Daniel Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Bad Langensalzaer Lions-Club blickt im Dezember auf sein 20-jähriges Bestehen zurück. Inzwischen hat er insgesamt 160.000 Euro Spenden ausgeschüttet.

Am 19. Dezember 1999 waren die Lions in Bad Langensalza gegründet worden. Feiern wollen sie allerdings nicht. „Unser Ziel ist, das 25-jährige Bestehen groß zu begehen“, informieren der Präsident Sven Knappstein und Rolf Krause, der vor 20 Jahren Gründungspräsident war.

Der Lions-Club unterstützt viele Veranstaltungen in Bad Langensalza, wie beispielsweise den Weihnachtsmarkt, das Entenrennen und das Mittelalterstadtfest. Das Geld, das der Club unter anderem auch dabei einnimmt, wird als Spende weitergereicht. So konnten sich schon zahlreiche Bad Langensalzaer Vereine und Institutionen über Finanzspritzen freuen.

„Der Lions-Club ist dennoch kein Stadt-Club“, so Knappstein und Krause. Denn er ist der größte internationale Helfer-Club, der sich das Dienen auf die Fahnen geschrieben hat. So unterstützen die Lions weltweit humanitäre Projekte, etwa nach Katastrophen oder die Bekämpfung von Blindheit in den Entwicklungsländern.

Ursprünglich waren die Lions, die ihre Wiege in Amerika haben, ein reiner Herren-Club. Laut Knappstein und Krause gibt es inzwischen gemischte Club. Doch im Bad Langensalzaer sind bisher alle 30 Mitglieder Männer. „Alle Generationen sind dabei“, so Knappstein und Krause. Denn im vergangenen Jahr habe es einen Neuanfang gegeben. Mitglieder schieden aus Altersgründen aus, jüngere rückten nach.

Mitglied kann nur werden, vom Club aufgefordert wird. Für Sven Knappstein war es deshalb eine Ehre, dass er vor drei Jahren aus ausgewählt wurde. „Das ist für mich ein Zeichen, dass ich in Bad Langensalza angekommen bin“, sagt der 44-Jährige. Denn er war mit seiner Frau Gesine vor zehn Jahren in die Kur-stadt gekommen, um die Knapp-stein-Filiale zu übernehmen.

Seit Juli ist Sven Knappstein Lions-Präsident in Langensalza. In seiner einjährigen Amtszeit will er die Traditionen weiterführen und frischen Wind in den Club bringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren