Angebote in Bereichen Gesundheit und Soziales

Görmar.  Die Fachkabinette und Labore der Berufsschule in Görmar sind am Mittwoch für die Besucher geöffnet.

Lilly Steinbrecher (2. von rechts) lernt im zweiten Jahr umweltschutztechnische Assistentin und wirbt für diese Ausbildung.

Lilly Steinbrecher (2. von rechts) lernt im zweiten Jahr umweltschutztechnische Assistentin und wirbt für diese Ausbildung.

Foto: René Seyfert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen Berufsinformationstag über Vollzeitbildungsgänge führen die Beruflichen Schulen in Görmar am Mittwoch, 15. Januar, durch. Von 14 bis 18.30 Uhr können Schüler und Eltern Informationen zu Bildungsgängen in den Bereichen Gesundheit und Soziales erhalten. Darüber informiert für die Schule Lehrer René Seyfert. Informationen gibt es zu den Bildungsgängen Erzieher, Heilerziehungspfleger, pharmazeutisch-technischer und umweltschutztechnischer Assistent (der führt zur Fachhochschulreife), Sozialassistent oder -betreuer sowie Kinderpfleger. Der Infotag sei auch für die gedacht, die ein Berufsvorbereitungsjahr anstreben.

Das Berufliche Gymnasium öffnet von 16 bis 18.30 Uhr. Interessenten können sich über die Angebote in den Fachrichtungen Wirtschaft, Technik mit dem Profilfach Daten- und Informationstechnik sowie Gesundheit und Soziales und über die Voraussetzungen für das Gymnasium informieren. Die Räume im B-Gebäude sind laut Seyfert ausgeschildert.

In den Laboren der umweltschutztechnischen Assistenten im A-Gebäude kann man den Schülern bei Wasseranalysen zuschauen. Wer Brunnen- oder Trinkwasser analysieren lassen will, müsse dazu eine Probe von mindestens einem Liter mitbringen, so Seyfert, der selbst auf diesem Gebiet lehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren