Bad Langensalzaer Senioren negativ auf Corona getestet

Bad Langensalza.  Nach einer Corona-Infektion einer Bewohnerin in einem Pflegeheim in Bad Langensalza wurden auch alle anderen Bewohner und Mitarbeiter getestet.

170 Tests wurden von Bewohnern und Mitarbeitern in einem Bad Langensalzaer Pflegeheim genommen.

170 Tests wurden von Bewohnern und Mitarbeitern in einem Bad Langensalzaer Pflegeheim genommen.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Die ersten Ergebnisse eines großangelegten Corona-Tests im Bad Langensalzaer Awo-Seniorenheim, dem Haus an der Salza, liegen vor. Wie es von Awo-Sprecher Dirk Gersdorf heißt, waren nach einem positiven Test einer Bewohnerin letzte Woche – sie wird weiter in der Einrichtung versorgt – alle weiteren 93 Bewohner am Sonntag negativ auf das Virus getestet worden. „Für uns eine sehr positive Nachricht.“ Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Dagegen gab es zwei positive Tests von Mitarbeitern. Das gefährdet laut Gersdorf nicht den Dienstablauf. Noch stehen Ergebnisse weiterer Mitarbeitertests aus, die Anfang der Woche vorgenommen wurden. Die Mitarbeiter seien weiterhin im Einsatz, allerdings unter kompletter Schutzkleidung mit Maske, Kittel, Handschuhen. Besuche sind weiterhin nicht möglich. Insgesamt arbeiten im Haus an der Salza 85 Menschen.

Thüringen vermeldet für den Unstrut-Hainich-Kreis für Dienstag keine weitere nachgewiesene Infektion, noch am Montag waren es 44. In den vergangenen sieben Tagen gab es 168 positive Tests. Mit Stand Mittwochmorgen waren im Landkreis 277 Menschen infiziert.