Chef der Schützen feiert Jubiläum

Heyerode  Ein Vierteljahrhundert Tradition in Heyerode

1990 im April sprach man im Heimatverein Heyerode von der vereinigten Schützengesellschaft der Partnergemeinde Neuenkirchen und war der Meinung, dass die Eichsfeldgemeinde auch wieder einen Schützenverein haben solle. Dieter Herold meinte seinerzeit zu Stephan Thon, dass jener das Zeug habe, sich vor den Karren zu spannen. „So kam ich wie die Jungfrau zum Kinde“, erinnert sich der erste Schützenmeister, der am vergangenen Wochenende sein 25-jähriges Jubiläum als Vereinsvorsitzender feierte.

Damals erfuhr Thon, der im kommenden Jahr sein 30-Jähriges als Kreisschützenmeister feiern wird, dass schon Urgroßvater Alois Gutmann und Ur-Urgroßvater Johannes Michael Henning Vorsitzende im Scharfschützenverein waren. Zwischenzeitlich übernahm Rainer Brix vier Jahre den Vorsitz der Heyeröder Schützengilde.

Zur Feier hatte sich der Jubilar befreundete Kameraden eingeladen. Am weitesten angereist war Richard Verrink vom Schützenverein „Eintracht Macht Macht“ aus den Niederlanden.

Auch aus der Partnergemeinde Neuenkirchen waren Freunde gekommen, um zur „starken Leistung“ zu gratulieren, wie Gerd Reinke die 25 Jahre Vereinsvorstand seines Freundes Stephan betitelte.

In seinen begrüßenden Worten sprach Thon von der Neugründung des Vereins, die fast auf den Tag genau 90 Jahre nach Erstgründung auf den 15. Juni 1990 datiert ist. Heute gehören dem Verein 55 Schützen an, die sich in die beiden Sparten Kugel- und Bogendisziplin aufteilen.

Über die Jahre konnte ein Multifunktionsraum geschaffen werden, sowie eine 25-Meter-Schießanlage, ein Vogelschießstand sowie ein Bogenschießplatz.

„Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, ein solch komplexes Vereinsleben vom Anfangsstadium bis heute begleitet zu haben. Möge den Verein allzeit Gottes Segen begleiten und ihm weiterhin eine gedeihliche Entwicklung angedacht sein“, ließ der Jubilar verlauten.

Das Schützen- und Patronatswochenende begann am Freitag mit dem 5. Südeichsfelder Böllerschießen und erreichte seinen Höhepunkt mit dem Auftritt des Spielmannszuges Sachsensiedlung und der Proklamation des neuen Schützenkönigs Frank Hohlbein und des Scheibenkönigs Lothar Hohlbein am Sonntagabend.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.