Geistliches Wort:

Der Glaube trägt durch die Not

Mark Pokoj ist Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinden Martini und Georgi in Mühlhausen.

Pfarrer Marc Pokoj

Pfarrer Marc Pokoj

Foto: Privat

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn schon eine Zeitung Woche für Woche kirchlichen Vertretern Platz für eine Kolumne einräumt, dann wird wohl von der Zeitung selbst, wie auch vom Leser erwartet, dass der Autor seine Zeit im Lichte christlichen Glaubens deutet und dem geneigten Leser so eine andere Perspektive anbietet als eine nicht religiöse.

Zur christlichen Perspektive gehört es, sein Leben und dessen Umstände mit Worten der Heiligen Schrift ins Gespräch zu bringen und sich von daher Mut und Trost zusprechen zu lassen. Als ich vergangenen Sonntag aus der Nähe von Stuttgart hierher zurückfuhr, hörte ich aus dem Radio die Nachrichten von den Krawallen, die in der Nacht vorher die Innenstadt betroffen haben.

Die Woche davor waren wir damit beschäftigt, unseren Keller wieder trocken zu bekommen. Ich bin nicht in die Krawalle hineingeraten, und die Schäden hielten sich in sehr glimpflichen Grenzen. Beides habe ich so noch nicht erlebt, aber beides ging für mich harmlos aus. Aber nicht für andere. Polizisten und Ladenbesitzer in Stuttgart haben körperliche und materielle Schäden davongetragen. Mühlhäuser sind durch den Starkregen schwer geschädigt worden.

Ich lese heute in der Tageslosung: Gedenke an deine Gemeinde, die du vorzeiten erworben und dir zum Erbteil erlöst hast, an den Berg Zion, auf dem du wohnest. So betet der Psalmist im 74. Psalm.

Er spricht Gott an und bittet darum, dass er sich wieder den Menschen zuwendet, wie er es schon in vergangener Zeit immer wieder getan hat. Der Beter weiß darum, dass wenn Gott eingreift, sich Not wendet.

Meiner Überzeugung ist es eine falsche religiöse Anschauung, dass schlimme Dinge als Strafgerichte Gottes zu interpretieren sind. Gott will nicht, dass es Menschen schlecht geht. Aber er greift auch nicht so einfach senkrecht von oben ein, um das geradezubiegen, was woanders falsch gemacht wurde. Das Geheimnis des Glaubens geht tiefer. Das Geheimnis trägt durch die Not – beseitigt sie nicht. Daraus erwächst die seelische Kraft sich den Herausforderungen der Zeit in Geduld, mit Selbstdisziplin und anteilnehmender Rücksichtnahme zu stellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.