Mit Modenschau, Konzert und Hüttenzauber

Landkreis.  Am Nikolaustag beginnt das Adventswochenende mit einer Händleraktion in der Mühlhäuser Linsenstraße. Am Wochenende finden weitere Märkte statt.

Phil aus Mühlhausen freut sich schon auf Weihnachten. Am Wochenende laden viele Märkte im Landkreis zur Einstimmung auf das Fest ein.

Phil aus Mühlhausen freut sich schon auf Weihnachten. Am Wochenende laden viele Märkte im Landkreis zur Einstimmung auf das Fest ein.

Foto: Alexander Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem die ersten Orte den Reigen der Weihnachts- und Adventsmärkte bereits eröffnet haben, gibt es am kommenden Wochenende die Fortsetzung.

Schon am Nikolaustag, 6. Dezember, laden die Händler der Mühlhäuser Linsenstraße zwischen 10 und 18 Uhr zum Weihnachtszauber ein. Besinnliche Musik spielt in der Kuttelgasse, dort soll gemeinsam unter dem geschmückten Weihnachtsbaum gesungen werden. Für 15 Uhr ist eine Winter-Modenschau angekündigt. Es gibt heiße Suppen und Leckeres vom Grill in der Kuttelgasse und am Kornmarkt sowie eine Fotobox.

Das Förderzentrum in Bruchstedt lädt am Freitag zwischen 13 und 17 Uhr zu Adventszauber und Lichterglanz in das Förderzentrum „Am Fernebach“ ein.

Am Samstag, 7. Dezember, öffnen Märkte in einigen Mühlhäuser Ortsteilen. Mit einem musikalischen Gottesdienst geht es um 14 Uhr los in Felchta. In Grabe lädt am Samstag der Landgasthof „Furthmühle“ zum Adventsmarkt ab 14 Uhr ein. Der 20. Adventsmarkt in Seebach öffnet Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr. Hier sind Männerchor und Bläsergruppe als musikalische Gäste angekündigt. Es gibt ein Märchenspiel und viel Kreatives an den Ständen im Heimatmuseum, und in Höngeda richten Sportverein, Kirmesgesellschaft und Frauenchor am Sonntag, 8. Dezember, ab 16 Uhr, das vorweihnachtliche Treiben aus. Um 17 Uhr ist gemeinsames Adventssingen in der Kirche.

Mit Strohrutsche, Kunsthandwerkern und anderen regionale Ausstellern hat sich der Weihnachtsmarkt auf Gut Sambach über viele Jahre einen Namen gemacht. Öffnungszeiten: Freitag von 16 bis 20 Uhr; Samstag von 14 bis 20 Uhr und Sonntag von 12 bis 17 Uhr.

In Herbsleben ist Adventsmarkt auf dem Rathausplatz, im Rathaus sowie in der Kirche. Samstag ab 14 Uhr kann man sich hier auf das Weihnachtsfest einstimmen. Herbslebener Vereine laden ein zu verschiedenen Sorten Glühwein und Kinderpunsch, zu Schmandbrot, Waffeln und Gegrilltem. Auf der Bühne im Rathaussaal werden Lieder und Gedichte vorgetragen, 17 Uhr gibt es ein Puppenspiel „Kaspers neue Abenteuer“ und um 19 Uhr ein weihnachtliches Konzert in der Kirche.

In Schlotheim ist der Marktplatz am 7. Dezember, ab 14 Uhr, Veranstaltungsort für den Weihnachtsmarkt. Auf der Bühne stehen Kinderchöre und der Posaunenchor, auch der Nordthüringer Trommelzug zeigt etwas aus seinem Repertoire. Ab 16 Uhr ist ein Besuch des Weihnachtsmannes angekündigt. Weitere Märkte im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim finden am Samstag in Bothenheilingen mit Andacht und Märchenaufführung ab 15 Uhr auf dem Anger sowie in Neunheilingen (ab 16 Uhr) rund um den Saal statt. In Volkenroda dreht sich alles rund um Vieh, Hof und Garten. Die Stände auf dem Schulbauernhof haben von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Ebenfalls am 7. Dezember findet der fünfte Sundhäuser Weihnachtsmarkt statt – ab 14 Uhr mit dem Sitztanz auf dem Saal und 15 Uhr mit dem Märchenprogramm. Die Gemeindeweihnachtsfeier in Kleinurleben startet um 15 Uhr.

Zum Hoffest lädt die Kirchengemeinde Niederdorla am zweiten Advent ein. Los geht es um 14 Uhr mit einem Gottesdienst, der vom Gesangverein und den Blechbläsern mitgestaltet wird. Im Jugendheim gibt es eine Kaffeetafel oder Herzhaftes auf dem Pfarrhof. Gegen 15.30 Uhr wird das Märchenstück aufgeführt. Es werde dabei die Männermode der Saison vorgestellt, heißt es in der Ankündigung scherzhaft. Im Südeichsfeld hat an allen Adventssonntagen das Party-Lokal am ehemaligen Grenzübergang bei Katharinenberg zum Hüttenzauber geöffnet. Zwischen 11 und 19 Uhr können sich die Gäste hier auf gute Stimmung in der Hütte, mit Buffet zur Mittagszeit, und heiße Getränke am Feuerkorb freuen. Ebenfalls am zweiten Advent lädt der evangelische Kindergarten in Grabe zum Weihnachtsmarkt ein. Los geht es um 14.30 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.