Guten Morgen im Unstrut-Hainich-Kreis

Nichts Halbes, nichts Ganzes

Alexander Volkmann

Alexander Volkmann

Foto: Raphael Volkmann

Alexander Volkmann geht mit seinen Jungs Klamotten kaufen

Kaum haben wir die Pullover, T-Shirts und Hosen gekauft – das war erst im Frühjahr – sind die Arme und Beine wieder fünf Zentimeter länger geworden.

Die Jungs schießen in den Himmel. Im Sommer fällt der Wachstumsschub wohl nicht so auf.

Jetzt, wo es kälter wird, passen viele Klamotten den beiden Jungs nicht mehr. Das ist seit zwölf Jahren so, überrascht meine Frau und mich aber immer wieder.

Zweimal im Jahr muss eine neue Garderobe her. Der Einkaufstrip wird komplizierter.

Während früher ein Kind Blau, das andere Grün als jahrelange Lieblingsfarbe auserkoren hatte und man in der Kinderabteilung eine reichliche Auswahl hatte, befinden wir uns nun in der Schwarz-Weiß-Phase. Dazu kommt: Wir agieren größtentechnisch zwischen Kinderabteilung und Herrenmode. Nichts Halbes, nichts Ganzes.

Schließlich hatten wir nun wohl einfach Glück beim Shoppingmarathon. Und die Zuversicht ist groß, dass es künftig etwas bunter wird. Der graue Kapuzen-Pullover hat immerhin farbige Akzente, die Jeans ist hellblau.