Sonderführung zu Walter Krause auf dem Mühlhäuser Friedhof

Der Friedhof in Mühlhausen, Außenstandort der Bundesgartenschau, zeigt viele der Skulpturen von Bildhauers Walter Krause.

Der Friedhof in Mühlhausen, Außenstandort der Bundesgartenschau, zeigt viele der Skulpturen von Bildhauers Walter Krause.

Foto: Daniel Volkmann

Mühlhausen.  Wie der Mühlhäuser Bildhauer Walter Krause gewirkt hat, das soll eine Führung am Wochenende zeigen. Wohin geht es?

Zu einer Sonderführung auf dem Neuen Friedhof lädt die Tourist-Information für Sonntag, 19. September um 14 Uhr. Der Friedhof gilt unter Experten als gartenkünstlerisch bedeutendste Friedhofsanlage in Thüringen, die seit 1995 unter Denkmalschutz steht. Die Führung wird sich dem Wirken des Mühlhäuser Bildhauers Walter Krause (1891–1967) widmen. Der hat mit seinen Werken den öffentlichen Raum seiner Heimatstadt mitgeprägt. Auf dem Neuen Friedhof befinden sich gleich mehrere seiner Skulpturen, die zwischen 1928 und 1931 entstanden sind. Bei der Führung über das Gelände, die am Haupteingang beginnt, werden sie vorgestellt.

Die Teilnahme kostet 7 Euro. Wer dabei sein will, muss sich sein Ticket bei der Tourist-Information, Telefon: 03601/404770, erwerben.