Tierärzte spenden Mikroskop für Berufsschule

Ein Mikroskop mit Laptop, Beamer sowie Drucker übergab der Landesverband praktizierender Tierärzte an den Berufsschulcampus Unstrut-Hainich. Angehende Tiermedizinische Fachangestellte testeten das Gerät gleich.

Ein Mikroskop mit Laptop, Beamer sowie Drucker übergab der Landesverband praktizierender Tierärzte an den Berufsschulcampus Unstrut-Hainich. Angehende Tiermedizinische Fachangestellte testeten das Gerät gleich.

Foto: Ulrike Seeber / Berufsschulcampus Unstrut-Hainich

Unstrut-Hainich-Kreis.  Modernes Gerät dient Ausbildung von Tiermedizinischen Fachangestellten in Mühlhausen.

Mit einer Spende im Wert von 3500 Euro unterstützt der Landesverband praktizierender Tierärzte den Berufsschulcampus in Mühlhausen. Wie es in einer Mitteilung heißt, übergaben die Tierärzte Bodo Kröll und Volker Ortmann dazu ein hochwertiges Mikroskop mit integrierter Kamera an die Schule. Genutzt werden kann es in der Landesfachklasse der angehenden Tiermedizinischen Fachangestellten, die auf dem Campus unterrichtet werden.

Es gebe eine jahrelange gute Zusammenarbeit zwischen der Schule und den ausbildenden Tierärzten in Kliniken und Praxen. Ortmann, der langjährig unterrichtender Honorartierarzt an der Einrichtung sei, setzte sich zusammen mit Kröll für die Spende ein, beide warben dafür auch bei Tierarztkollegen.

Auszubildende ihrer Praxen, die auch in Mühlhausen unterrichtet werden, probierten das digitale, hochwertige Mikroskop mit angeschlossenem Laptop, Beamer sowie Drucker direkt aus. Fachbereichsleiterin Ulrike Seeber bedankte sich, auch im Namen der Schulleitung: „Wunderbar, wenn so unbürokratisch Unterstützung erfolgt.“ Die digitale Arbeitsweise, die das Gerät ermöglicht, erlaube es den Lehrkräften, Unterrichtsinhalte zeitgemäß zu vermitteln.

Informationen zur Ausbildung: www.bsc-uh.de/medizinische-ausbildung/