Übergriff am Mühlhäuser Bahnhof: Polizei hat noch keinen Kontakt zum Geschädigten

Mühlhausen  Nach der Prüfung eines Facebook-Videos, das eine Auseinandersetzung zweier Männern am Bahnhof in Mühlhausen zeigt, konnte die Polizei den vermeintlichen Täter ermitteln.

Der Bahnhof Mühlhausen.

Der Bahnhof Mühlhausen.

Foto: Alexander Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei geht nach Prüfung des Facebook-Videos, das eine Auseinandersetzung zweier Männer am Bahnhof in Mühlhausen zeigt, davon aus, dass es sich dabei um einen Vorfall handelt, zu dem die Polizisten am Freitag gegen 12.50 Uhr gerufen wurden.

Als die Kräfte von Landespolizei und der Bundespolizei eintrafen, hätten sie jedoch nur noch einen alkoholisierten Mann, einen Eritreer, ermitteln können. Ihn stuft die Polizei jetzt als Beschuldigten ein. Der Geschädigte sei beim Eintreffen der Polizisten nicht mehr vor Ort gewesen.

Es sei bislang noch nicht gelungen, den 26-Jährigen zu kontaktieren, so eine Polizeisprecherin am Montag. Doch das ist Grundlage, den Sachverhalt aufzuklären. Eine junge Frau, die den Angriff gefilmt haben soll, wird als Zeugin gehört. Der beschuldigte 30-Jährige ist der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt. Es ist derselbe Mann, der am Montag vor einer Woche in der Waidstraße einen 55-Jährigen attackiert haben und mit einem Messer leicht an der Hand verletzt haben soll. In diesem Fall ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Ermittlungen wurden von der Bundespolizei an die Landespolizei abgegeben. Dazu gehört auch die Sicherung der Kommentare unter dem Video, die teilweise als volksverhetzend und rassistisch einzustufen seien, wie die Polizei erklärte. Die Kommentare wurden gesichert. „Es werden Ermittlungsverfahren eingeleitet“, so die Polizeisprecherin.

Bis Montagabend war das Video über 4600 Mal kommentiert und mehr als 11.500 Mal geteilt worden.

Am Montag wurde das Thema auch in der Sitzung des Kreissauschusses angesprochen. Landrat Harald Zanker (SPD) sagte zu, sich über den Fall näher zu informieren. Mehr konnte er dazu noch nicht sagen.

Auseinandersetzung am Bahnsteig: Polizei prüft Facebook -Video vom Mühlhäuser Bahnhof

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.