Verdächtiger Tierquäler geschnappt

Mühlhausen.  Der Mann soll zwei Katzenjungen Ohren und Schwanz abgeschnitten haben. Die Tiere wurden Ende Oktober gefunden.

Einen vermeintlichen Tierquäler hat die Polizei geschnappt. Nun wertet das Landeskriminalamt beschlagnahmte Gegenstände aus.

Einen vermeintlichen Tierquäler hat die Polizei geschnappt. Nun wertet das Landeskriminalamt beschlagnahmte Gegenstände aus.

Foto: Dirk Bernkopf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen Mann, der verdächtigt wird, Katzen gequält zu haben, hat die Polizei ermittelt. Gegen ihn läuft jetzt ein Verfahren. Das bestätigte die Polizei am Donnerstag. Zur Last gelegt wird ihm, zwei Katzenjungen, etwa vier Monate alt, Schwanz und Ohren abgeschnitten zu haben. Bei einem Tier waren die Hinterbeine zertrümmert.

Die Tiere wurden am 31. Oktober an einem Garagenkomplex zwischen Lutherstraße und Rodemannstraße gefunden. Derzeit untersucht das Landeskriminalamt Gegenstände, die bei einer Durchsuchung durch im Februar beschlagnahmt wurden, auf ihre Tatrelevanz. Der Verdächtige ist laut Polizei wegen Tierquälerei vorbestraft. Die Schuld an zwei weiteren in diesem Stadtteil gefundenen Katzen sei ihm nicht nachzuweisen.

Eine Katze, die im Dezember gefunden wurde, starb laut Polizei an einem Virus. Danach sei sie zerstückelt worden. Eine im Oktober gefundene Katze ohne Kopf sei bereits so stark verwest gewesen, dass man keine Straftat nachweisen könne.

Tierquälerei zunehmend ein Problem im Unstrut-Hainich-Kreis

Tierquälerei: Katzen Ohren entfernt und Fell abgezogen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren