Verdienstmedaille für Martina Dorenwendt aus Struth

Erfurt.  Für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement wurde Martina Dorenwendt aus Struth mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik ausgezeichnet.

Martina Dorenwendt (rechts) wird mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Ministerpräsident Bodo Ramelow (links) überreicht die Medaille. In der Mitte Dorenwendts Lebensgefährte Tobias Huber.

Martina Dorenwendt (rechts) wird mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Ministerpräsident Bodo Ramelow (links) überreicht die Medaille. In der Mitte Dorenwendts Lebensgefährte Tobias Huber.

Foto: TSK/Jacob Schröter

Die Medaille wurde ihr vom Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) in Erfurt überreicht. Die Strutherin setzt sich für Inklusion und gegen Ausgrenzung von Menschen mit Behinderung ein. Sie arbeitet in verschiedenen Gremien auf Landesebene und auf kommunaler Ebene und ist erfahrene Übungsleiterin der Initiative ILOH – „Ich lebe ohne Hindernisse“. Die selbstständige Mediengestalterin mahnt: Inklusion kann nur gelingen, wenn wir Barrierefreiheit herstellen, so dass Gebäude, Verkehrsmittel, Freizeitangebote und Dienstleistungen für alle ohne fremde Hilfe zugänglich sind.

Zu den Kommentaren