Verwaltung gegen dritte Lehrstelle bei Mühlhäuser Feuerwehr

Mühlhausen.  Zwei Auszubildende sollen 2020 bei der Mühlhäuser Feuerwehr die Lehre beginnen. Der CDU-Fraktion im Stadtrat reicht das nicht.

28 Beamte arbeiten bei der Mühlhäuser Feuerwehr. Für sie soll es ab 2020 mehr Geld geben.

28 Beamte arbeiten bei der Mühlhäuser Feuerwehr. Für sie soll es ab 2020 mehr Geld geben.

Foto: Alexander Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für nicht umsetzbar hält die Verwaltung den CDU-Antrag, drei Feuerwehr-Lehrlinge einzustellen. Auf der Beschlussvorlage der Verwaltung für die Stadtratssitzung am Donnerstag finden sich zwei. Die weitere Stelle zu schaffen kostet laut Bürgermeisterin Beate Sill (parteilos) im Jahr 20.000 Euro. Für die Berufsfeuerwehr arbeiten derzeit 28 Beamte und ein Angestellter. Eine Sprecherin der Verwaltung bestätigte, dass Mühlhausens Wehr in nächster Zeit zwei Abgänge zu verzeichnen hat. Aus Feuerwehrkreisen hieß es, dass die Fluktuation auch mit der Besoldung zusammenhänge. Das will die Verwaltung nicht bestätigen. Dennoch will man laut OB Johannes Bruns (SPD) die Beamten höhergruppieren – in die Besoldungsgruppe A8. Das sei im Haushalt festgeschrieben, den diskutiert der Rat Anfang 2020. Beamte müssen sich erst bewähren, so dass sich die Höhergruppierung nicht sofort bemerkbar macht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren