18 Neuinfektionen im Weimarer Land

Apolda.  Schon der zweite Tag mit hohem Infektionswert

Immer wieder stellen die Labore Infektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus im Weimarer Land fest.

Immer wieder stellen die Labore Infektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus im Weimarer Land fest.

Foto: Marco Schmidt

Mit 18 bestätigten Neuinfektionen meldete das Gesundheitsamt im Weimarer Land nach den 14 vom Mittwoch erneut einen sehr hohen Wert. Die Zahl der aktiv Kranken stieg auf 134 (+10), da gleichzeitig acht Personen als genesen eingestuft wurden. Sieben Personen befinden sich weiter in stationärer Behandlung. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Erneut sind Schulen unter den Infektionsorten: In der Pestalozzi-Regelschule Apolda ist ein Schüler positiv getestet worden. Mit ihm gingen 14 Schüler und 8 Lehrer bis 4. Dezember in Quarantäne. Am Gymnasium Apolda sind inzwischen vier Schüler aus Klasse 7 positiv auf das Coronavirus getestet. Sie befanden sich bereits in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner beträgt 87,8.