2276 Euro aus der Weimarer Schloßgasse

Weimar  Der Erlös der Benefizveranstaltung wurde jetzt im Havana Club an die Tierheimhilfe Weimar übergeben

Spendenübergabe in der Schloßgasse. Die Benefizaktion hatte viele Mitstreiter und einen unerwartet großen Spendenerlös für die Katzenstation.

Spendenübergabe in der Schloßgasse. Die Benefizaktion hatte viele Mitstreiter und einen unerwartet großen Spendenerlös für die Katzenstation.

Foto: Michael Baar

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn sich der Vorstand des Vereins Tierheimhilfe Weimar trifft, dann wählt er dafür üblicherweise keine Bar. In dieser Woche war das anders. Zur Benefiz-Auswertung in der Schloßgasse war der Havana Club genau die richtige Adresse.

Mit Ungezogen, Koi 7, Florale Herzstücke und Sub Cutis Tätowierungen gehörte die Bar zu den aktiven Mitstreitern an diesem Nachmittag parallel zum Töpfermarkt. Wie die Veranstaltung mit dem Auftritt von Conny Cocker, so konnte sich nun auch der Erlös sehen lassen. Allein Lose für tausend Euro hatten die Organisatoren für die Tombola unters Volk gebracht. Das reichhaltige Buffet mit selbstgebackenem Kuchen spielte 875,96 Euro ein. Weitere 400 Euro legt die Bar selbst in den Erlös-Topf. Dafür hatten die Gäste einen Euro pro Getränk gespendet und das Personal an diesem Nachmittag freiwillig gearbeitet. So standen unterm Strich 2275,96 Euro, mit denen niemand in der tierfreundlichen Nachbarschaft gerechnet hätte.

Der Verein Tierheimhilfe Weimar unterstützt mit dem Erlös das nun als zweiter Bauabschnitt der Katzenstation im Tierheim Weimar eingeordnete Außengelände. Wie bei vielen Bauvorhaben sind auch hier die Baukosten explodiert. Vor fünf Jahren mit insgesamt 220.000 Euro geplant, wird allein der erste Bauabschnitt mit 300.000 Euro veranschlagt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren