31-Jähriger schlägt in Weimarer Wohnhaus unvermittelt auf anderen Mann ein

red
In Weimar ist ein Mann krankenhausreif geschlagen worden. (Symbolfoto)

In Weimar ist ein Mann krankenhausreif geschlagen worden. (Symbolfoto)

Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Weimar.  Das Opfer wurde so schwer verletzt, dass es im Klinikum stationär behandelt werden muss.

Ein 45-jähriger Weimarer ist Mittwochnachmittag im Hausflur des Mehrfamilienhauses, in dem sich seine Wohnung befindet, krankenhausreif geschlagen worden.

Wie die Polizei mitteilt, begegnete ihm im Haus ein anderer Mann, der ihn ohne ersichtlichen Grund plötzlich und unvermittelt schlug. Der 45-Jährige aus Weimar Nord wurde derart verletzt, dass er im Klinikum stationär behandelt werden muss.

Das Opfer kannte den Täter. Die Polizei konnte den 31-Jährigen aber noch nicht aufgreifen. Zu den Hintergründen der Tat ist noch nichts bekannt.

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.