ACC Galerie Weimar: Kritische Theorie des Hörens

Die ACC Galerie Weimar setzt ihre Vortragsreihe „Kunst, Spektakel & Revolution“ fort.

Die ACC Galerie Weimar setzt ihre Vortragsreihe „Kunst, Spektakel & Revolution“ fort.

Foto: Christiane Weber

Weimar.  Über die kritische Theorie des Hörens spricht Martin Mettin in seinem Online-Vortrag in der Reihe „Kunst, Spektakel & Revolution“ der ACC-Galerie.

In seinem Online-Vortrag „Kritische Theorie des Hörens“ in der Reihe „Kunst, Spektakel & Revolution“ der ACC Galerie Weimar widmet sich der Philosoph und Autor Martin Mettin am Donnerstag, 6. Mai, 20 Uhr, der Musikphilosophie und negativen Anthropologie nach Sonnemann.

Martin Mettin arbeitet zu einer materialistischen Philosophie der Sinnlichkeit und promovierte über späte Arbeiten Ulrich Sonnemanns. 2020 veröffentlichte er das Buch „Kritische Theorie des Hörens. Untersuchungen zur Philosophie Ulrich Sonnemanns“, das er vorstellen wird. Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos.

www.acc-weimar.de