Award für Projekt der Uni

Weimar  „Radiophonic Spaces“ in Ljubljana geehrt

Die Wanderausstellung „Radiophonic Spaces“ wurde in Ljubljana mit dem He-ritage in Motion Award in der Kategorie „Games interactive experiences“ ausgezeichnet. Der auditive Parcours „lädt dazu ein, 100 Jahre Radiokunst zu entdecken. Man kann sich in die Hörstücke im eigenen Tempo vertiefen – die eigenen Bewegungen und Interaktionen hauchen dem personalisierten Parcours buchstäblich Leben ein, sodass die Gäste die Werke nicht nur hören, sondern regelrecht fühlen können“, so die Jury über ihre Entscheidung.

Die Ausstellung „Radiophonic Spaces“ wurde von Nathalie Singer, Professorin für Experimentelles Radio an der Bauhaus-Universität, initiiert. Mit einem Team von Wissenschaftlern, Mitarbeitenden und Studierenden soll so das Radiokunst-Erbe der letzten 100 Jahre zugänglich werden. Derzeit stehen bereits über 200 internationale Hörstücke bereit.

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Weimar.