Berufsfeuerwehr Weimar unterstützt Kursana-Domizil

Weimar  Kameraden leisten technische Hilfe bei der Erweiterung der Corona-Station

Die Berufsfeuerwehr Weimar leistet technische Hilfe im Kursana-Domizil.

Die Berufsfeuerwehr Weimar leistet technische Hilfe im Kursana-Domizil.

Foto: Johannes Krey

Mit dem Kursana-Domizil an der oberen Leibnizallee hat Weimar einen weiteren Infektionsschwerpunkt unter den Pflegeheimen. Am späten Nachmittag rückten deshalb Mitarbeiter der Weimarer Berufsfeuerwehr mit vier Fahrzeugen zur Unterstützung im Heim aus. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

In Schutzanzügen, mit Schutzbrillen und mit FFP-Masken leisteten sie technische Hilfe in der Einrichtung. Offizielle Informationen dazu gab es zunächst weder vom Heim noch von der Stadtverwaltung.

Nach Recherchen der Redaktion halfen die Feuerwehrleute bei der Erweiterung einer Corona-Station in der Einrichtung. Sie muss von den bislang nicht betroffenen Wohnbereichen abgeschottet sein. Dazu gehört es unter anderem, einen Luftaustausch zwischen den Wohnbereichen zu verhindern.

Hintergrund: Von den bestätigten 16 Neuinfektionen bis Dienstagmittag in Weimar stammten neun aus dem Pflegeheim Kursana-Domizil. Bei Redaktionsschluss dauerte der Einsatz noch an.